Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Veröffentlicht von Overblog

8. August 2019 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Antimilitarismus

Pressetext
 
ver.di-Bezirksseniorenvorstand auf Truppenübungsplatz Bergen
 
Während einer Klausurtagung besuchte der Vorstand des Seniorenausschuss des ver.di-Bezirk Hannover-Heide-Weser den Truppenübungsplatz Bergen und das bundeseigene Dorf Ostenholz. Charly Braun, selbst Mitglied des Gremiums, und Egon Hilbich von der Initiative Biosphärengebiet und GEW-Kreisvorständler, wiesen auf Schießbahnen, leere Kasernen und Gedenkorte an die Massenverbrechen der Wehrmacht an sowjetischen Kriegsgefangenen hin. Die Geschichte begann zu Beginn der Nazi-Diktatur mit der Räumung von 25 Gemeinden mit 3650 Einwohnern. Die Landbevölkerung hatte sich zuvor mit Widerstandsmassnahmen erfolglos gewehrt.
 
Mithife von Kriegsspielzeug auf einer großen Luftaufnahme stellte Egon Hilbich dar, wie hier der Überfall auf die Sowjetunion vorbereitet wurde. "Mit dem Abzug der British Army und deren Familien 2015 sind Einwohnerzahl und Wirtschaftskraft der Städte Bergen und Bad Fallingbostel gesunken", erklärt Charly Braun. "Entsprechend fordert der ver.di-Bundeskongress seit Jahren die Finanzierung einer neuen Wirtschaftsstruktur und die muss sozial, ökologisch und nicht-militärisch sein", betont der Gewerkschafter. "Das passt so recht zu unseren Forderungen nach einem UN-Biosphärengebiet mit neuen Arbeitsplätzen", ergänzt Egon Hilbich.

Die gewerkschaftlichen Gäste wunderten sich über die Inschrift auf dem Ostenholzer Findling, wo die 1935 widerständigen Bauern als "opferwillige Heidjer" bezeichnet werden. Ebenso herrschte Verwunderung über den staatlichen Abrißplan für den baulich gut erhaltenen Wünninghof. Das alles passe nicht, zu dem seit Jahren deutlich geringer ausgelasteten Truppenübungsplatz. Besser sei es, den Einwohnern der bewohnten bundeseigenen Dörfer endlich richtige kommunale Rechte zuzugestehen.

 
FOTOs:  Charly Braun und Klaus Schreiber.
BU: Die Fotos zeigen Kollege Egon Hilbich bei seinem ausdrucksstarken Geschichtsunterricht zum Thema Truppenübungsplatz Bergen und einige ver.di-Kollegen, die von der Forderung nach einem Biosphärengebiet überzeugt sind, 16.7.19 in Ostenholz

Diesen Post teilen

Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post