Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Soldatenfriedhof Essel wieder Nazi-Wallfahrtsort

29. November 2007 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Soldatenfriedhof Essel

Soldatenfriedhof Essel wieder Nazi-Wallfahrtsort

Wegen schlechter Erfahrungen beobachten AntifaschistInnen jedes Jahr am Volkstrauertag den Soldatenfriedhof Essel im Süden des Kreises SFA. Seit mehreren großen Demonstrationen Mitte der 80er Jahre an Volkstrauertagen hatten sich nur noch selten Nazis organisiert dort eingefunden. Wallfahrtsort für Einzelne blieb der Soldatenfriedhof. Aber jetzt kommen die Nazis wieder:

2006 lag Tage nach dem Volkstrauertag dennoch ein Kranz dort mit der Aufschrift auf schwarzen Kranzschleifen "Die Kameraden der HIAG Hannover" und "Treue um Treue".

Am 18.11.07 steht erstmals ein Fahnenmast mit Deutschlandfahne auf dem Friedhof. Wir Beobachter verlassen um 15.30 Uhr den, immer stark von Polizei an diesem Tag bewachten, Soldatenfriedhof. Nicht viel später tauchen Nazis aus Celle und Hildesheim auf, um eine Gedenkfeier abzuziehen. Die wenigen Polizisten sind anfangs trotz körperlichem Einsatz hilflos. Erst hertelefonierte weitere Polizisten schaffen eine umfassende Ausweiskontrolle. In den täglichen Polizeipresseberichten ist bis heute nicht darüber zu finden. Aber die Nazis haben dies Ereignis mit Fotos in diverse homepages reingestellt.

Am Totensonntag 25.11.07 taucht um 14 uhr die HIAG mit alten und jungen Leuten in Feiertagskleidung auf. Ein Kranz wie im Vorjahr wird niedergelegt. 5 Bambusfackeln werden entzündet. Die Deutschlandfahne flattert am Mast (wohl von Dorfvereinen aus Essel aufgestellt). Ob eine regelrechte Gedenkfeier stattfand ist unbekannt. Polizei war nicht vor Ort.

Wir rechnen am Volkstrauertag 2008 und in der Folge mit zunehmenden Nazi-Wallfahrten und gespenstischen Militaristenfeiern auf dem Soldatenfriedhof Essel.


Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post