Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Verletzt die EU das Menschenrecht ?

5. Juni 2008 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Freiheitsrechte

Die EU – Grenzschutzagentur Frontex:
Bericht aus Warschau und Afrika Veranstaltung mit Amadou M`Bow, AMDH, Mauretanien Dienstag, 10.6.08, 19.30 Uhr Werkstatt 3, Nernstweg 32, 22765 Hamburg

Im Rahmen einer transnationalen Aktionskette wird am   6.   Juni   erstmals    das    Hauptquartier    der europäischen     Grenzschutzagentur     Frontex     in Warschau zum Ziel einer Protestaktion.

 
Am
 Abend  des  5.  Juni  soll  in   Warschau   eine öffentliche Veranstaltung stattfinden, in der die Kritik an  Frontex  aus unter-schiedlichen Blickwinkeln und Erfahrungshorizonten zusammengeführt wird.

Dazu werden nicht nur AktivistInnen von den EU- Süd-  und Ostgrenzen erwartet, wo Frontex immer offensichtlicher  als  „Eingreiftruppe  gegen   illegale Migration“              in Erscheinung tritt.

 


Eingeladen   ist   auch   Amadou   M`Bow   von   der Menschenrechtsorganisation AMDH in Mauretanien, in dessen Hafenstädten Frontex kleine  Stützpunkte unterhält, um direkt vor der westafrikanischen Küste potentielle  Bootsflüchtlinge abzufangen. Wir nutzen die   Gelegenheit,   Amadou   M’Bow    auch    nach Hamburg einzuladen, um zusammen mit Hamburger AktivistInnen,         ergänzt         durch         aktuelle Videoaufnahmen,  von  den  Aktionen  in  Warschau und den Machenschaften von Frontex in Afrika zu berichten  sowie  über  Möglichkeiten  gemeinsamen Widerstands zu    diskutieren.



Aus  Anlass dazu werden ein Camp und Aktionstage vom 16.-24.8.2008 in Hamburg sein, über die wir auch informieren werden.

Veranstalter:
Flüchtlingsrat Hamburg und borderline europe

Eintritt frei, Spenden erwünscht


ViSdP: Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32, 22765 HH


Dienstag, 10.6.08, 19.30 Uhr Werkstatt 3, Nernstweg 32, Hamburg

 

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex: Berichte aus Warschau und Afrika Veranstaltung mit Amadou M’Bow, AMDH, Mauretanien

 

Im Rahmen einer transnationalen Aktionskette wird am 6. Juni 08 erstmals das Hauptquartier der europäischen Grenzschutzagentur Frontex in Warschau zum Ziel einer Protestaktion. Am Abend des 5. Juni soll in Warschau eine öffentliche Veranstaltung stattfinden, in der die Kritik an Frontex aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Erfahrungshorizonten zusammengeführt wird. Dazu werden nicht nur AktivistInnen von den EU-Süd- und Ostgrenzen erwartet, wo Frontex immer offensichtlicher als „Eingreiftruppe gegen illegale Migration“ in Erscheinung tritt. Eingeladen ist auch Amadou M’Bow von der Menschenrechtsorganisation AMDH in Mauretanien, in dessen Hafenstädten Frontex kleine Stützpunkte unterhält, um direkt vor der westafrikanischen Küste potentielle Bootsflüchtlinge abzufangen. Wir nutzen die Gelegenheit, Amadou M’Bow auch nach Hamburg einzuladen, um zusammen mit Hamburger AktivistInnen, ergänzt durch aktuelle Videoaufnahmen, von den Aktionen in Warschau und den Machenschaften von Frontex in Afrika zu berichten sowie über Möglichkeiten gemeinsamen Widerstands zu diskutieren. Ein Anlass dazu werden ein Camp und Aktionstage vom 16.-24.8. in Hamburg sein, über die wir auch informieren werden.

 


 


 


 


 


Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post