Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Übersicht über Schülerdemos - 12.11.2008

11. November 2008 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Bildung

Übersicht über Schülerdemos

Da uns in den letzten Tagen viele Anfragen bezüglich der einzelnen Schülerdemonstrationen am 12.11.2008 erreicht haben, haben wir für euch und Sie eine praktische Übersicht erstellt. Einige Daten sind noch nicht zugänglich, wir sind bemüht, dies zu ändern. Schauen Sie deshalb ab und zu auf unsere Website, um zu prüfen, ob eine aktualisierte Version verfügbar ist. Selbstverständlich stehen wir euch und Ihnen weiterhin jederzeit telefonisch und per Email zur Verfügung.
Hotline: 0700 – Democall (0700-33662255, 0,12 €/ Minute aus dem Netz der Deutschen Telekom)
Email: demo@lsr-niedersachsen.de

Stand der Liste: 12.11.08 - 17.10 Uhr

UEbersicht_Schuelerdemos.doc

Schülerdemos: Verhalten der Kultusministerin ist ein Skandal!

Jüngsten Meldungen zufolge hat Kultusministerium Heister-Neumann angeordnet, dass Schulleitungen die Schülerinnen und Schüler ihrer Schule für eine der zahlreich geplanten Schülerdemonstrationen am 12.11.2008 nicht freistellen dürfen. Das Verhalten der Ministerin ist nach Ansicht des Landesschülerrats Niedersachsen (LSR) ein Skandal.
„Frau Heister-Neumann will nicht akzeptieren, dass zehntausende von Schülerinnen und Schülern endlich gegen die miserablen Bedingungen in unserem Schulsystem aufbegehren wollen. Sie hat Angst vor den Protesten und will diese deshalb gleich im Keim ersticken“, so der Vorsitzende des Landesschülerrats Patrick Ziemke . Die höchste Schülervertretung der rund eine Million Schülerinnen und Schüler Niedersachsens fordert die Ministerin auf, die Schülerinnen und Schüler bedingungslos für die Schülerdemonstrationen freizustellen. „Das Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit wiegt höher als die Schulpflicht. Das sollte Frau Heister-Neumann endlich einsehen.“, bemerkt LSR-Pressesprecher Patrick Orth.
Der Landesschülerrat Niedersachsen prüft derzeit eine Klage um feststellen zu lassen, dass Schülerinnen und Schülern nicht das Recht geraubt werden darf zu demonstrieren.

-> Pressemitteilung

Schülerdemos am 12.11.08!

Am 12.11.08 werden viele Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres in ihren Städten auf die Straße gehen, um für eine bessere Bildungspolitik zu demonstrieren.
Bei den Demonstrationen stehen unter anderem das Turbo-Abi, die miserable Ausstattung an den Schulen und überfüllte Klassen im Fokus der Forderungen.
Der Landesschülerrat Niedersachsen unterstützt ausdrücklich die Schülerdemonstrationen und ruft zur Teilnahme auf. Der Vorsitzende Patrick Ziemke erklärt: Es ist wichtig und richtig, dass Schülerinnen und Schüler erneut für eine bessere Bildungspolitik auf die Straßen gehen. Der Druck auf Kultusministerin Heister-Neumann wird weiter wachsen. Es wird Zeit, dass auch sie erkennt, dass Schluss sein muss mit den furchtbaren Bedingungen an unseren Schulen! Der Landesschülerrat fordert zudem die Schulleitungen auf, die Schülerinnen und Schüler, die an einer Schülerdemo teilnehmen wollen, freizustellen. Freie Meinungsäußerung ist ein Grundrecht und gerade bei diesem Thema ist es unabdingbar, dass Schülerinnen und Schüler davon auch Gebrauch machen können", so Vorstandsmitglied Jonas Willbrandt.
Nicht nur in Niedersachsen demonstriert am 12.11.08 die Schülerschaft. In der gesamten Bundesrepublik sind an diesem Tag flächendeckend Demonstrationen angemeldet.
Der LSR hat eine separate Emailadresse unter demo@lsr-niedersachsen.de und eine Telefonhotline unter 0700-DEMOCALL (0700-33662255, 0,12 €/ Minute aus dem Netz der Deutschen Telekom) eingerichtet, unter der sich Schülerinnen und Schüler melden können, die Fragen zu den Schülerdemos oder Probleme mit ihrer Schule auf Grund der Teilnahme haben.

-> Pressemitteilung

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post