Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

25. April: Anti-Atom-Demo am AKW Kruemmel

13. April 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Umwelt

 

Newsletter 09/2011
Dienstag, 12. April 2011 - 481.569 Abonnenten
Ihr Browser ist so eingestellt, dass er das Laden des Bildes blockiert  

Bundesweit für den Atomausstieg!

Am Ostermontag, zum 25. Jahrestag des Super-GAUs von Tschernobyl, wollen wir an 12 Atomstandorten mit zehntausenden Menschen fordern: AKWs endgültig abschalten! Demonstrieren Sie mit am AKW Krümmel!

in zwei Wochen ist es 25 Jahre her: Am 26. April 1986 explodierte in Tschernobyl ein Atomreaktor, die radioaktive Wolke zog über halb Europa. Doch die hiesigen Reaktoren liefen weiter. Angesichts von Fukushima müssen wir jetzt dafür sorgen, dass endlich nachgeholt wird, was bereits vor 25 Jahren hätte passieren müssen: Am Ostermontag fordern wir bundesweit an zwölf Atomstandorten mit zehntausenden Menschen die Abschaltung der Atomkraftwerke. Wie dringend unser Protest ist, zeigen Äußerungen vom Wochenende: Führende Koalitionspolitiker rücken bereits wieder vom atomkritischen Kurs der letzten Wochen ab.

Die für Sie nächstgelegene Demonstration findet am AKW Krümmel statt. Der Pannenreaktor steht nach zwei schweren Störfallen seit Mitte 2007 fast ununterbrochen still. Jetzt müssen wir dafür sorgen, dass er nie wieder ans Netz geht. Demonstrieren Sie mit!

Zeit: Ostermontag, 25. April 2011
Ablauf: 5 vor 12.00 Uhr Kundgebung am AKW
14.00 Uhr: Mahnzug entlang der Elbuferstraße nach Geesthacht, dort Ausklang bis 17.00 Uhr auf dem Menzer-Werft-Platz

Mehr Informationen zur Demonstration in Krümmel...

Übersicht über alle Aktionsorte...

Nachdem Schwarz-Gelb in den ersten Tagen nach der Reaktorkatastrophe einen Kurswechsel versprach, beginnt jetzt das Zurückrudern: FDP-Generalsekretär Lindner rückte am Wochenende von seiner Forderung ab, alle sieben derzeit stillstehenden Reaktoren endgültig abzuschalten. Unions-Fraktionschef Kauder warnte, ohne Atomstrom ließe sich "unser Lebensstandard nicht mehr halten". Etliche Koalitionäre setzen offenbar darauf, dass der Ruf nach Konsequenzen aus der Bevölkerung nachlässt, sobald die Nachrichten aus Fukushima weniger die Medien beherrschen.

Offiziell will die Regierung Anfang Juni auf Basis eines Berichts der Reaktorsicherheitskommission entscheiden, wie viele Reaktoren endgültig stillgelegt werden und ob die Laufzeitverlängerung aufgehoben oder gar ein schnellerer Ausstiegsfahrplan als der alte, rot-grüne, beschlossen wird. Doch de facto wird sich die Entscheidung an der Stärke und Ausdauer unseres Protests ausrichten. Nach den eindrucksvollen Demonstrationen mit 250.000 Menschen und den unzähligen Mahnwachen der letzten Wochen müssen wir jetzt am Ball bleiben und der Regierung klar machen, dass sie mit kosmetischen Änderungen nicht durchkommt.

Um Zehntausende zur Teilnahme an den Demonstrationen am Ostermontag zu gewinnen, bleiben uns noch zwei Wochen. Können Sie uns bei der Mobilisierung unterstützen?

Freund/innen per Mail über die Demos informieren...

Auf Facebook posten...

Twittern...

Flugblätter und Plakate bestellen...

Unsere Mobilisierung mit einer Spende unterstützen...

Was noch alles bei Campact passiert, erfahren Sie wie immer im Nachrichtenteil.

Herzliche Grüße
Susanne Jacoby und Christoph Bautz

------------

 

1. Atomkraft: Unterschriftenlisten für den Appell "Abschalten: Jetzt und endgültig!"

 

Schon über 300.000 Menschen haben unseren Appell "Abschalten: Jetzt und endgültig!" an Kanzlerin Merkel unterzeichnet. Helfen Sie mit, damit wir noch viele mehr werden! Drucken Sie unsere Unterschriftenliste aus und gewinnen Sie im Freundes- und Bekanntenkreis weitere Unterzeichner/innen hinzu. Die Unterschriftenlisten können Sie auch bei Infoständen, in Läden oder bei Veranstaltungen auslegen.

Unterschriftenlisten herunterladen...

Appell online unterzeichnen...

 

2. Atomkraft: Über 110.000 Unterschriften gegen AKW in Erdbebengebiet

 

Innerhalb weniger Tage haben über 110.000 Menschen unseren Online-Appell gegen eine Hermes-Exportbürgschaft für den Bau des brasilianischen AKW Angra 3 unterzeichnet, den wir gemeinsam mit Urgewald und Attac gestartet haben. In den nächsten Wochen wollen wir den Appell den verantwortlichen Bundesministern übergeben. Haben Sie schon unterzeichnet?

Appell unterzeichnen!

Lesen Sie mehr im Blog...

 

3. Kongress: Jenseits des Wachstums!?

 

Klimakrise, Peak Oil, Weltwirtschaftskrise: Der Wachstumswahn gerät an immer neue Grenzen. Auf einem großen Kongress, den Attac zusammen mit vielen Partnern organisiert, werden Wachstumsgrenzen und Konturen einer Postwachstumsgesellschaft diskutiert. Der Kongress findet vom 20. bis 22. Mai 2011 in Berlin statt.

Weitere Informationen...

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post