Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Kein Frieden mit der NATO - Tagesseminar

3. Februar 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Antimilitarismus

Kein Frieden mit der NATO - Tagesseminar  
 

Zeit: Samstag, 14. Februar 2009, Beginn: 10.00 Uhr Ende: ca. 18.00 Uhr
Ort: Hannover, Kulturzentrum Pavillon

Seit dem Ende des Kalten Krieges hat sich die NATO von einem –wenigstens formal– auf die Landesverteidigung ausgerichteten Bündnis in eine global agierende Interventions- und Besatzungsarmee verwandelt.
Verschleiert hinter humanitären Motiven geht die NATO zur Durchsetzung der Interessen ihrer Mitgliedstaaten immer aggressiver vor. In Europa hat sie bis an die Grenzen Russlands die Armeen nach ihren Vorgaben umstrukturiert und aufgerüstet. Mit dem Raketenabwehrschild in Polen und Tschechien befördert sie ein neues Wettrüsten und in Georgien riskiert das Militärbündnis einen neuen Kalten Krieg.
Deutschland ist Mitglied der NATO, verstrickt sich immer tiefer in den Krieg in Afghanistan und stellt dem Bündnis neben Soldaten auch wichtige Infrastruktur zur Verfügung: Z. B. mit dem Flughafen Halle/Leipzig ein Logistikdrehkreuz, mit der NATO-Schule in Oberammergau und dem Marshall Center in Garmisch Einrichtungen zur strategischen Planung. Ganz Deutschland ist von einer NATO-Pipeline für Kerosin durchzogen und der Oberbefehlshaber der NATO ist in Stuttgart stationiert.
Während des eintägigen Ratschlages mit Vorträgen, Diskussionen und Arbeitsgruppen wollen wir Informationen über die NATO austauschen und unsere Kritikfähigkeit schärfen. Außerdem wollen wir die geplanten Aktionen der europäischen Friedensbewegung gegen den 60.Nato-Geburtstag in den Blick nehmen.
Es referieren und diskutieren:
Christoph Marischka (Informationsstelle Militarisierung Tübingen): Neue Nato – neue Strategie, neue Kriege.
Dr. Marcus Hawel (Universität Hannover): Ohne demokratische Legitimation: von der alten zur neuen NATO.
Lühr Henken (Bundesausschuss Friedensratschlag): Die Aufrüstung der Bundeswehr.
Kai Ehlers (Journalist, Hamburg/Moskau): Gas-Rußland gegen Öl-NATO?
Vadim Damier (Moskau, Föderation der Arbeitenden in Erziehung, Wissenschaft und Technik): Innenansichten - Rußland nach dem Kaukasuskrieg.
Hubert Brieden (Historiker): Krieg im Innern – die Geheimarmeen der NATO.
Judith Conrads (Bund für soziale Verteidigung): Das Geschlecht des Krieges.


Eintritt: Erwerbstätige zahlen acht Euro; Erwerbslose, Schüler, Studenten usw. Eintritt frei; Spenden sind herzlich erbeten auf das Konto: Friedensbüro/Postbank Hannover/ Nr. 7749-308/ BLZ 250 100 30
Anmeldung erbeten an: Friedensbüro Hannover e.V., Haus der Jugend, Maschstr. 24, 30169 Hannover oder: friedensbuero-hannover@web.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können. Stichwort:NATO-Tagesseminar

Veranstalter: Friedensbüro Hannover; Bundeskoordination Internationalismus, verdi-Arbeitskreis Frieden
Hannover in Kooperation mit DGB Region Niedersachsen Mitte, verdi Bildungswerk Niedersachsen, Rosa-
Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und Rosa-Luxemburg-Club Hannover

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post