Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Strukturen und Aktivitäten der rechtsextremen Szene in Norddeutschland - 31.07.09

10. Juli 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - Norddeutschland

in Bad Nenndorf, direkt vor den Toren Hannovers, ist am 1. August diesen
Jahres mit einem der bundesweit größten Nazi-Aufmärsche zu rechnen.
Insbesondere im Spektrum der militanten Neo-Nazi-Kameradschaften wird massiv
für den so genannten "Trauermarsch" zum Wincklerbad mobilisiert.

Wir laden ein zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung über
Strukturen und Aktivitäten der rechtsextremen Szene in Norddeutschland sowie
die Bedeutung der Neonazi-Aufmärsche in Bad Nenndorf für die rechtsextreme
Szene.

Referentin: Andrea Röpke (freie Journalistin)
Moderation: Helge Limburg (MdL, Bündnis 90/Die Grünen)

Guten Tag,

in Bad Nenndorf, direkt vor den Toren Hannovers, ist am 1. August diesen
Jahres mit einem der bundesweit größten Nazi-Aufmärsche zu rechnen.
Insbesondere im Spektrum der militanten Neo-Nazi-Kameradschaften wird massiv
für den so genannten "Trauermarsch" zum Wincklerbad mobilisiert. Wir laden
ein zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung über Strukturen und
Aktivitäten der rechtsextremen Szene in Norddeutschland sowie die Bedeutung
der Neonazi-Aufmärsche in Bad Nenndorf für die rechtsextreme Szene.

ReferentInnen: Andrea Röpke (freie Journalistin), Sebastian Wertmüller (DGB
Region Niedersachsen-Mitte)
Moderation: Helge Limburg (MdL, Bündnis 90/Die Grünen)

Achtung, neuer Ort:

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 31. Juli, um 18:00 Uhr im
Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, Hannover statt.


Hinweis:

"Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der
rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch
rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige
menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der
Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen."
"Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der
rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch
rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige
menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der
Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen."

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post