Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Walsroder Stadtelternrat stellt sich hinter Forderung nach einer Integrierter Gesamtschule

27. August 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Bildung



 

Schwache Beteiligung an Elternbefragung

Walsroder Stadtelternrat stellt sich hinter Forderung nach einer Integrierter Gesamtschule

Über 64 Prozent der Walsroder Grundschuleltern, die sich an einer Befragung des Stadtelternrates beteiligt haben, sind für eine Integrierte Gesamtschule und würden ihr Kind auch dort anmelden. Ein Makel liegt allerdings auf dem Ergebnis: Nur gut 43 Prozent der Eltern haben sich an der Umfrage beteiligt. Das Interesse scheint nicht so groß zu sein, wie die politische Diskussion, die bereits seit Monaten um das Für und Wider geführt wird.

Walsrode. Torsten Müller, Vorsitzender des Walsroder Stadtelternrates, hat am Dienstag mit seiner Vertreterin Antje Wiechers das Umfrageergebnis an Bürgermeisterin Silke Lorenz übergeben (Bild). Die Zahlen sollen nun zur weiteren Behandlung des Themas an die Fraktionen im Stadtrat, aber auch an den Landkreis weiter gereicht werden. Die Beteiligung an der Elternbefragung war in Walsrode und in Bad Fallingbostel, wo die Grundschuleltern in der Kernstadt und in Dorfmark befragt worden, nahezu identisch: In Bad Fallingbostel lag sie bei 44 Prozent, in Walsrode bei 43,6 Prozent. Für eine IGS stimmten in Bad Fallingbostel 74,6, in Walsrode 64,3 Prozent.

Zur Frage, ob sich der Stadtelternrat auch mit den möglichen existenziellen Problemen an anderen Standorten befasst habe, wenn es zur Schaffung einer IGS komme, fand der Vorsitzende des Walsroder Stadtelternrates klare Worte: „Wir schauen natürlich primär auf Walsrode. Wenn Hodenhagen oder andere Schulstandorte gefährdet würden, würde uns das leid tun, aber wir wohnen in Walsrode und müssen unsere Kinder sehen.“

Ausführlicher Bericht in der heutigen WZ.

 

 


Quelle: WZ-Online Artikel vom: 27.08.2009

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post