Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Antifaschistische Demo 9.4.11 in Bückeburg

9. April 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - Norddeutschland

Liebe GenossInnen,

aktuell versuchen neofaschistische Strukturen in Schaumburg unter der Führung Marcus´ Winter, Anmelder des Nazisaufmarsches in Bad Nenndorf,  in Bückeburg eine "national-befreite-Zone" zu errichten. Medien, Stadt und Polizei nehmen diese Entwicklung dabei nicht ernst. Obwohl sich die Übergriffe gegen Antifaschistinnen und "alternative Jugendliche" stetig gesteigert haben, aktuell sogar täglich vorkommen, sprechen Lokalzeitungen und Polizeisprecher von einem "Rückgang Rechter Gewalt" --> http://www.sn-online.de/Schaumburg/Bueckeburg/Bueckeburg-Stadt/Rechte-und-Linke-gehen-sich-aus-dem-Weg
und leugnen politische Motive der Angriffe. Es seien keine Gewalttaten gemeldet worden, Gewalttätige Übergriffe u.a. mit Zuhilfenahme von Waffen wie Zwillen oder Teleskopschlagstöcken werden dabei ignoriert.

Die linken Jugendlichen werden sogar dafür verantwortlich gemacht, dass die Gewalt stattfindet. Die Faschistinnen seien nur eine Gegenbewegung zu der lokalen linken Szene, im Umkehrschluss heißt das, dass die Faschistinnen verschwände, wenn die Antifa verschwinden würde. Deswegen gründete sich auch das "Bündnis gegen jeden Extremismus", in dem alle lokal vertretenen Parteien bei Treffen unter Ausschluss von Presse, Öffentlichkeit sowie "Links- und Rechtsextremisten" versuchen würden sich dem Problem anzunehmen. Dabei wird wiedermal mit dem Extremismusbegriff antifaschistische Arbeit diffamiert.

Um eine kritische Öffentlichkeit zu dem Thema zu schaffen plant die lokale Antifa am 09.04.2011 um 14:30 am Bahnhof Bückeburg eine Demonstration.

Der Aufruf sowie weitere Informationen wie eine Chronik über die Vorfälle lassen sich auf der Kampagnen-Website www.copyandpaste.blogsport.definden.

Der LandessprecherInnenrat der Linksjugend ['solid] Niedersachsen ruft alle Mitglieder dazu auf, sich an den Protesten zu beteiligen.

Wir dulden keine Kriminalisierung antifaschistischer Arbeit und werden uns solchen Versuchen entschieden entgegenstellen! Wir werden faschistischen Bewegungen keinen Raum lassen und setzen uns zur Wehr, wenn das "bürgerliche" Lager diese auch noch zu schützen versucht! Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Wir stellen uns ihnen in den Weg, wo auch immer sie marschieren!

09.04.2011 14:30 Bahnhof Bückeburg


Kommt zahlreich! Bringt Freundinnen und Freunde mit! Packt eure Fahnen ein und werdet laut!

Kein Vergeben kein Vergessen!

Euer LandessprecherInnenratlink

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post