Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Antifaschistische Jugendcamp in der antifaschistischen Erholungs- und Begegnungsstätte Heideruh

26. Mai 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Jugend- Freizeit - Ferien - Abenteuer

Das erste Antifaschistische Jugendcamp in der antifaschistischen Erholungs- und Begegnungsstätte Heideruh findet statt  am
 
7.-11. Juli 2011!
 
Eingeladen sind antifaschistische organisierte und autonome Jugendliche aus dem Landkreis Harburg und der BRD. Sich kennen lernen, vernetzen, diskutieren, in Workshops lernen und Spaß stehen im Vordergrund.
 
Programm:
Donnerstag, 7. Juli
ab 10 Uhr                  Anreise, Ankommen, Aufbau
Nachmittags              Kennen lernen, Campregeln und AG-Bildung
Abendbrotbuffet vegan/vegetarisch
19 Uhr                       Geschichte(n) von Heideruh
Campregeln
 
Arbeitsgruppen
  1. Jugendwiderstand – gestern und heute (Sophie Scholl, Helmuth Hübener, Jugend-KZ Moringen, antifa am Beispiel Nordheide)
  2. Faschismus ist tödlich – auch heute noch (Mordopfer damals und heute
  3. Spurensuche – Die KZ-Geschichte der Heidebahn
 
Freitag, 8. Juli
Frühstück selbst organisiert
-          Führung durch die Austellung(en): Jugend-KZ Moringen  und/oder  Mädchen-KZ Uckermark
Mittagessen vegan/vegetarisch
 
Nachmittag
                     AG 1. Fritz Bringmann, Helmuth Hübener, Käthe Jacob –
                                   Junge WiderstandskämpferInnen damals
                     AG 2: Opfer faschistischer Gewalt seit 1945
Abendbrotbuffet vegan/vegetarisch
Abends:                   Film: Sophie Scholl – Die weiße Rose
 
Samstag, 9. Juli
Frühstück selbst organisiert
                     AG 1. Zeitzeugen der Swing-Jugend
                     AG 2: Liederrecherche: „Aufruf zu Mord“
                                 AG 3: Comic-Workshop: Findung von Thema und Ziel
Mittagessen vegan/vegetarisch
Nachmittag
                     AG 1. Fritz Bringmann, Helmuth Hübener, Käthe Jacob –
                                   Junge WiderstandskämpferInnen damals
                                 AG 2: Opfer faschistischer Gewalt heute
                     AG 3: Arbeit am Comic, historischer Hintergrund
Abends:                   Grillen und Party
 
Sonntag, 10. Juli
Frühstück selbst organisiert
                     AG 1. Wie organisiert sich heute die antifa?
  AG 2: Ein Mordopfer, unter dessen Name ein Preis für antifaschistischen Jugendwiderstand entwickelt wird
                     AG 3: Arbeit am Comic
Mittagessen vegan/vegetarisch
Nachmittag
                                 AG 1. Aktuelle Widerstandsformen, wie Selbstschutz oder Streetart
                     AG 2: Der Preis – Wofür, Wie, Wer, Wie oft, Wer entscheidet?
                     AG 3: Präsentationsvorbereitung
Abendbrotbuffet vegan/vegetarisch
Abends:                   Präsentation Comic
                     Diskussion: Preisverleihung „Faschismus ist tödlich – heute noch“
 
Montag, 11. Juli
Frühstück
                     Plenum: Berichte aus den AGs, Auswertung, Bewertung, Perspektive
Mittagessen vegan/vegetarisch
                                 Abbau/Aufräumen
Nachmittag
Ausflug nach Hamburg: Hübener-Grafitti-Wand, Gedenkstätte Bullenhuser Damm
Verabschiedung am Hamburger Hauptbahnhof in alle Richtungen
Tschüss und Auf Wiedersehen!
 
Kosten:
Das Camp soll pro TeilnehmerIn 30 € (incl. Übernachtung, Verpflegung, Material) kosten.  Für diejenigen, die das nicht zahlen können, hoffen wir auf Spenden. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen fördert das Camp.
 
 „Ich möchte für das antifaschistische Jugendcamp spenden!“
Wohn- und Ferienheim Heideruh e.V.
Postbank BLZ 200 100 20     Konto-Nummer: 254024-204  Verwendungszweck: Camp
 
Ein Zeltplatzaufbautermin findet am 3. Juli zwischen 10.00 und 19.00 Uhr
Hast Du Lust zu handwerkeln und gemeinsam einen spannenden Tag in Heideruhzu erleben? Wir gestalten einen tollen Campplatz. Dann melde Dich!
 
Anmeldung:
Du kannst Dich telefonisch (Fr bis Mo), schriftlich oder per Mail anmelden.
Gib bitte Deinen Namen, Deine Adresse, Deinen Mailkontakt an und beantworte folgende Fragen:
  • Brauchst Du ein Zelt?
  • Wer nicht zelten will oder kann: Es stehen für das Jugendcamp 7 bis 9 Schlafplätze im Bungalow zur Verfügung. Möchtest Du einen?
  • An welchem Workshop möchtest Du teilnehmen?
  • Melde Dich auch bitte an, wenn Du nur zeitweise kommen kannst.
  • Möchtest Du vegetarische, vegane oder Egal-Kost?
  • Für diejenigen, die 30 € nicht zahlen können, stehen (hoffentlich) Stiftungsgelder und Spenden zur Verfügung: Ich kann am Jugendcamp teilnehmen, wenn ich nur ___ € zahlen müsste. (Du erhältst Nachricht, ob das möglich ist.)
  • Wenn Du unter 16 bist, ist die Einverständniserklärung der Person notwendig, die Sorge über Dein Aufenthaltsbestimmungsrecht hat.
 
Wir freuen uns auf Dich!
Weitere Informationen: 
 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post