Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

BI contra Tierfabriken in Rodewald - Mahnwache

11. August 2012 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Gentechnik - Landwirtschaft - Ernährung

BI-Mast.gif

 

Das sind wir und unsere Ziele.
Ein Rodewalder Landwirt will 2 Fabriken zur Hähnchenmast bauen (78 000 Hähnchen) Gerüchten nach, will eine weiterer Landwirt dort bauen.
Was kommt als nächstes?
Wir wünschen uns verantwortliches Landwirtschaften:
Ethische Fragen, z.B. Tierschutz
In den Agrarfabriken werden die Tiere nach den Bedürfnissen der Industrie vernutzt, sie sind so überzüchtet, dass sie qualvoll zu Tode wachsen.
Die Landwirte halten ihre Fabrik-Tiere auf engstem Raum, umgeben vom Kot tausender Tiere können sie sich nicht natürlich bewegen.
Unsere Gesundheit
Tiere, die in Massen auf engstem Raum vegetieren, werden krank. Um sie gesund zu halten, setzen die Landfabrikanten u.a. Antibiotika ein. Diese lösen Resistenzen bei Mensch und Tier aus.
Aus den Massentierhaltungs-Fabriken entweichen Feinstäube und damit Bakterien, Gifte und Ammoniak in die Luft. Sie machen uns krank. Es betrifft die gesamte Gemeinde Nienhagen, Suderbruch und Rodewald, die Region und alle Erholungssuchenden. Unsere Umwelt
Bei vielen Tieren fällt viel Gülle an, dies führt zu einer Überdüngung der Felder trotz gesetzlicher Regelung. Die Überdüngung setzt sich im Grundwasser fort … – und das ist unser Trinkwasser.
Die Geruchsbelästigung der industriellen Massentierhaltung hat nichts mehr mit Landluft zu tun. Es mindert gewaltig unsere Wohnqualität, unsere Lebensqualität, unsere Immobilienwerte.
Ökonomie
Umgeben von geschützten Landschaften ist unsere Gemarkung ein beliebter Wohn- und Naherholungsort für Regionaltourismus. Dafür ist eine intakte Natur wesentlich.
Die Massentierhaltung vernichtet bäuerliche Agrarbetriebe, Arbeitsplätze und Einkommenssteueraufkommen für die Kommunen.
Massentierhaltung geht auf Kosten der Gemeinschaft und wird von dieser mit Steuern finanziert.
Wer sind wir?
Ein Zusammenschluss von Bürgern aus verschiednen Gemeinden, die aktiv gegen die geplante Massentierhaltung in Rodewald, Suderbruch und Nienhagen protestieren und vorgehen wollen.
Was wollen wir?
Wir machen auf die negativen Folgen der Industrialisierung in der Tierhaltung aufmerksam.
Wir klären Bürger auf, fordern Landwirte zur Verantwortung und bieten Foren für öffentliche Diskussionen. Wir wenden uns an politische Gremien und versuchen, die bäuerliche Landwirtschaft zu unterstützen.
Wofür stehen wir?
Für gesundes Essen
Der Genuss beim Essen muss wieder in den Vordergrund rücken!
Gesunde, hochwertige Lebensmittel können nicht aus Massentierhaltung stammen.
Für eine gesunde Umwelt
Wir wollen unsere Gemarkungen mit seinen geschützten Landschaften als schönen Wohn- und Naherholungsort erhalten.
Wir wollen Tierseuchen, die die Massentierhaltung nach sich zieht, vermeiden.
Engagieren Sie sich mit uns für eine gesunde bäuerliche Landwirtschaft und gegen die Macht der wenigen Agrarkonzerne.

Deshalb - jeden Sonntag Mahnwache


Wo?

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post