Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Buntes Haus Celle - Dezember 2010 Veranstaltungen

2. Dezember 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

Simm Simma Saturday 5 Dancehall Christmas     Samstag, den 04. Dezember 2010 um 22:00 Uhr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Es wird kalt und besinnlich in Celle und alle Rudeboys and Rudegirls warten auf den SIMM SIMMA SATURDAY-“Santa-Claus”, der alle Schuhe mit Reggae-, Dancehall- und Soca-Music zum Tanzen bringt, statt sie nur mit alten Candy vollzustopfen. Das heisst: Am 04.12.2010 ist es wieder Zeit für SIMM SIMMA SATURDAY 5, der unter dem Motto “Dancehall Christmas” das letzte Mal für 2010 “Fire” in die kalte Dancehall des Bunten Hauses nach Celle bringt.

Als “Christmas-Gast” haben wir diesmal das “One-Gyal-Show-Wonder” Mc/Selectress Mika Raguaa von Sunny Friday Sound eingeladen. Das Soundsystem Sunny Friday wurde im April 2007 von Selecta Sensay und MC/Selectress Mika Raguaa in Oldenburg gegründet. Durch Kooperationen mit z.B. “Heartical Sound”, “Barney Millah” oder dem Schweizer Top-Sound “Real Rock” konnte das Duo zeigen, dass “badly” viel Potential und Qualität in ihren Live-Shows steckt. Als im November 2009 Selecta Sensay das Soundsystem verliess, beschloss MC/Selectress Mika Raguaa das Konzept von Sunny Friday fortzusetzen. That means: “Weiblicher Charme, Entertainment und Niceness vom Feinsten”. Zur Zeit befeuert sie mit ihrer “One-Gyal-Show” zahlreiche Dancehalls in ganz Deutschland mit den sickest Tunes, die die Dancehall zu bieten hat. Das wird “maaaaad“.

www.myspace.com/squalunit
www.myspace.com/simmsimmasaturday
www.sunnyfridaysound.com
www.myspace.com/sunnyfridaysound

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Frauen-Café *** Dienstag, den 07. Dezember 2010 um 18:00 Uhr


Fragst auch Du Dich morgens vorm Spiegel, ob Du in dem Oberteil wirklich rausgehen kannst, oder ob Du damit komisch angeguckt wirst? Wirst Du bei schlechter Laune auch ständig gefragt, ob Du „schon wieder deine Tage“ hast? Wie viele Väter kennst Du, die zu Hause bleiben, wenn ihre Kinder krank sind? Wer kümmert sich in Deiner Beziehung um Verhütung? Wer hilft Dir bei Computerproblemen? Und wie viele Müllfrauen siehst Du morgens die Tonnen durch die Straßen schieben?

Obwohl sich in den letzten Jahrzehnten Dank des Engagements von Frauen für Frauen einiges verändert hat, beherrschen nach wie vor sexistische Diskriminierungen das Leben von uns Frauen. Wie wir aussehen sollten, was wir tun sollten, welche gesellschaftlichen Rollen wir einnehmen dürfen... Solche strukturellen Ungleichheiten bestimmen nicht nur unseren Alltag, sondern ebenso unser Verhalten und unsere Gefühle.

Deshalb ist es wichtig, einen Freiraum für Frauen zu schaffen, um sich aus den alltäglichen sexistischen Strukturen zurückziehen zu können und ohne Männer diskutieren und sich austauschen zu können. Sei es über frauenspezifische Gesundheitsthemen, Sex, Selbstbehauptung oder was auch immer uns gerade beschäftigt.

Denn: „Frausein ist keine naturgegebene Bestimmung - es gibt kein Gen das festlegt wie Frauen ticken. Dass Frauen fürsorglich sind, schlecht einparken, gerne Schuhe kaufen und vor Spinnen Angst haben sind Klischees. Trotzdem wird immer über die Eigenschaften der „Frau an sich“ gesprochen. Bestimmte menschliche Eigenschaften werden als weiblich bestimmt und deswegen Frauen zugeschrieben. Und dies schlägt sich in unserem Verhalten und in unserem Alltag, und damit unserer Realität nieder.“ (Zitat aus „Selbstverständnis des AFK der Uni Hannover“)

Ihr seid herzlich eingeladen zum „Frauen-Café“

An jedem ersten Dienstag im Monat ab 18 Uhr, um euch über eure Lebensrealität als Frau auszutauschen oder einfach nur entspannt was zu trinken. Der nächste Termine ist der 07.12.2010

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Krach schlagen statt Kohldampf schieben *** Dienstag, den 07. Dezember 2010 um 19:30 Uhr


„Krach schlagen statt Kohldampf schieben“ – unter diesem Motto organisierte die Oldenburger Erwerbslosenselbsthilfe in diesem Herbst eine bundesweite Demonstration.

Mit Michael Bättig und Roman Langner hat der Celler Rosa Luxemburg Club zwei der Organisatoren eingeladen. Sie werden im Bunten Haus über „Geschichte, Stand und Zukunft der Erwerbslosenbewegung“ referieren. Der Eintritt ist frei.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

DekaDance #23 *** Samstag, den 11. Dezember 2010 um 22:00 Uhr


Die lange vermisste Dekadance ist wieder da! Nach fast zweieinhalb Jahren haben sich neue Leute mit neuen Ideen zusammen gefunden, um eine Party vorzubereiten, die aber noch mindestens genauso viel Spaß wie früher machen wird. Die Dekadance hat sich schon immer von anderen Events dadurch abgehoben, dass das Bunte Haus einzigartig dekoriert und voll mit kreativ verkleideten Menschen war. Auch dieses Mal haben wir uns wieder ein Motto ausgedacht, um mit euch "Zu Omas Zeiten" zu feiern - das heißt, Lockenwickler, dritte Zähne und ein Buntes Haus, das so aussieht, als hätten dort schon eure Großeltern wild zelebriert.

Also Kinder, plündert eure Dachböden, lasst euch von Oma das gewagteste Outfit der Stadt stricken und drückt ihr einen dicken Kuss auf die Stirn, because you know "Wir hatten's damals ja nicht so leicht ..." Und dann kommt ihr am 11.12. ins Bunte Haus, um bei abwechslungsreicher Musik die Party des Jahres und den Start einer neuen Dekadance-Ära zu feiern. Seid euch sicher - Oma hätte solch eine "fetzige Tanzveranstaltung" in ihren jungen Jahren bestimmt nicht ausgelassen...!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schluss mit den Nazitreffen in Eschede      Samstag, den 18. Dezember 2010 um 14:00 Uhr


Seit Jahrzehnten besteht mit dem Hof von Joachim Nahtz im niedersächsischen Eschede ein Treffpunkt für Neonazis mit überregionaler Bedeutung. An keinem anderen Ort in Norddeutschland fanden so häufig und regelmäßig größere Naziveranstaltungen statt. Dies meist ungestört und geschützt durch die Polizei.

Dabei haben die Sonnenwendfeiern im Juni und Dezember besondere Bedeutung bei der Zelebrierung nationalsozialistischer Ideologie. Am 18. Dezember 2010 findet eine erneute "Wintersonnwendfeier" statt.

Der Hof in Eschede entwickelte sich zum wichtigsten Treffpunkt der norddeutschen Neonaziszene. Der Schutz des Privatgeländes von Nahtz bietet einen optimalen Rahmen für diese Treffen. Seit Ende 2006 führen neofaschistische Kameradschaften dort ihre Veranstaltungen durch. Hinzu kommen RechtsRock-Konzerte und Treffen von anderen Naziorganisationen, wie der verbotenen HDJ oder der "Jungen Nationaldemokraten". Am 21. August 2010 fand dort eins der größten Nazikonzerte der letzten Jahre in Niedersachsen statt.

Wurden die Nazitreffen anfangs von den Nazikameradschaften "Snevern Jungs" aus Schneverdingen und "Kameradschaft 73 Celle" durchgeführt, nimmt seit Mitte 2009 die Bedeutung der NPD bei den Veranstaltungen kontinuierlich zu.

Die auf dem Hof von Joachim Nahtz in Eschede stattfindenden sog. Brauchtumsfeste, wie Sonnenwend- oder Erntedankfeiern, dienen der Neonaziszene als Treffpunkt und Koordinierungsmöglichkeit. Die Veranstaltungen sind zum einen Ausdruck einer neofaschistischen Weltanschauung und Ort zum Ausleben dieser, zum anderen aber auch ein Zentrum eines Netzwerks verschiedenster Neonazis und deren Gruppen und Parteien. Auch wenn die Treffen auf dem Hof nur geringe Auswirkungen im Ort haben, mit den Folgen müssen dann aber andere Menschen andernorts leben. Die völkisch-germanischen Feste sind "ideologiebildend" und "identitätsstiftend". Sie dienen darüber hinaus auch dem Ausleben einer neofaschistischen Ideologie. Außerdem soll der Nachwuchs in die extrem rechten Strukturen eingebunden werden, wobei schon Kinder auf solche Veranstaltungen mitgenommen werden.

Schluss mit dem Na[ht]zischeiss!
Es gibt kein ruhiges Hinterland!

Kundgebung gegen das Nazitreffen:
Samstag, 18. Dezember 2010
14 Uhr
Bahnhof
Eschede


Buntes Haus e.V.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post