Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Dresden stellt sich QUER

10. Februar 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - Bundesweit

DIE IGNORANZ DER STADT WERDEN WIR NICHT HINNEHMEN!


Donnerstag, den 10. Februar 2011 um 13:38 Uhr

Das bekräftigen nicht nur wir, dass bekräftigten gestern auch über 500 Menschen auf demZEIT-Forum-Politik im Dresdner Schauspielhaus. Die Podiumsdiskussion mit Gerhard Baum (FDP Ex-Innenminister), Detlef Sittel (CDU – Ordnungsbürgermeister Dresden), Ingo Schulze (Schriftsteller) und Christian Demuth (Bürger.Courage e.V.) entwickelte sich spätestens dann zur Farce, als Herr Sittel eine Antwort auf mehrfache Fragen Dresdner BürgerInnen nach einer Begründung für das Vorgehen gegen den Mahngang „Täterspuren“ schlicht verweigerte. Vollends brüskiert waren die Anwesenden im Publikum dann, als der Vertreter der Stadt Dresden auf die Frage, ob man denn nun in der Menschenkette mit den Nazis „Händchen halten müsse“, keine besser Antwort wusste, als diese: „Es muss kein Dresdner Bürger den Nazis die Hand geben. Es ist jedem selbst überlassen, wem er die Hand gibt.“ 

Danke liebe Stadtverwaltung, für diese klaren Aussagen. Wir werden gemeinsam mit den Dresdner Bürgerinnen und Bürgern zeigen, dass es Menschen gibt, welche die braune Bedrohung ernst nehmen und aktiv, dass heißt am 13. Februar in Hör- und Sichtweite den Naziaufmarsch stören und ihn am 19. Februar blockieren. Wir werden den Nazis nicht die Straße überlassen. Trotz und gerade wegen der Ignoranz der Stadt Dresden.

No pasarán!

 

Quelle: http://www.dresden-nazifrei.com/

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post