Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Druck wirkt: Landhaus Eden in Soltau lädt die NPD-Niedersachsen wieder aus.

27. August 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - lokal

Druck wirkt:  
Landhaus Eden in Soltau lädt die NPD-Niedersachsen wieder aus.

Protestaktion für Sonntag 29.8.10 vorm Lokal vom DGB abgesagt.

Nach dem 16.7.10 in Neuenkirchen konnte in wenigen Wochen ein zweites Mal eine NPD-Veranstaltung im Raum Soltau im voraus verhindert werden.

Aus Sorge um sein Image hat Herr Fillip, der Betreiber dieses und anderer Lokale, zugesagt, die NPD wieder auszuladen. Durch den Pressebericht in der Soltauer Böhme-Zeitung am 27.8.10 und Anrufe (und wohl auch der Einträge im Gästebuch seines "Eden" etc) fürchtete Herr Fillip um den geschäftlichen Ruf. Auf keinen Fall wolle er eine Protestversammlung vorm Landhaus Eden (an einer vielbefahrenen Bundesstraße gelegen) haben. Das teilte er dem polizeilichen Staatsschutz in Soltau mit. Deshalb sei er auch bereit, die kommunalpolitische Tagung der NPD als Wirt abzusagen. Im übrigen habe F. gegenüber der Polizei mitgeteilt, dass Chistian Berisha bei der Buchung eines Raumes durchaus gesagt habe, dass es sich um eine kommunalpolitische Tagung der NPD handeln würde. Er hat seine Karte im Lokal gelassen, aus der sein Beruf als Händler hervorging. (Warum ein leitender Angestellter des Lokals gegenüber der Presse von einer "Verkaufsveranstaltung für Uhren" spricht, erklärt sich so noch nicht) Ob Berisha mit falschen Karten gespielt hat oder nicht, bleibt vorläufig ungeklärt.

Der Staatsschutz wandte sich an Charly Braun vom DGB mit Fillip's Angebot. Braun rief sofort am Freitag 27.8.10 mittags Herrn Fillip an. Der betonte, dass er auf keinen Fall eine Protestversammlung vorm Lokal haben wolle. Und: "Ich habe nichts gegen die NPD". Er werde der NPD absagen, wenn Braun gewährleiste, dass niemand vorm Lokal sei am Sonntag. Braun verlangte, dass Herr Fillip selbst öffentlich die Ausladung der Nazis erklärt, am besten in der homepage des Landhaus Eden. Dann könne der DGB mit seinen Möglichkeiten die Absage der Protestaktion unter AntifaschistInnen verbreiten. Da DGB, antifaschistische Bündnisse und Strukturen aber nicht zentralistisch funktionieren würden, müsse damit gerechnet werden, dass sich am Sonntagmorgen Nazi-GegnerInnen vorm Landhaus Eden treffen. Braun würde dafür sorgen, dass die Ausladung der NPD verbreitet wird. Das war dem Wirt zuwenig und so betonte er noch mal, dass er nichts gegen die NPD habe und die NPD dann eben künftig sein Lokal für Veranstaltungen durchaus nutzen könne. Braun berichtete von diesem Gespräch, dass er sich mehrmals wiederholen mußte, bis Herr Fillip erklärte, dass er der Böhme-Zeitung mitteilen werden, dass er die NPD auslade. Herr Fillip hat dann auch gleich der Böhme-Zeitung seinen neuen Entschluss, der NPD abzusagen, mitgeteilt. Charly Braun freut sich über den schnellen Einsatz vieler Nazi-GegnerInnen unterschiedlicher Coleur und vor allem über diesen Erfolg !

Unser Kommentar: 
Herr Fillip und dessen diverse Lokale (u.a. Steakhouse, Mühlenstraße in Soltau) sind auf Dauer aber offensichtlich nicht sicher vor Nazi-Treffen.
- antifa.sfa -

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post