Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Kreisliga-Mannschaft wirbt für Hells Angels

21. Oktober 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Hells Angels & Neonazis

Kreisliga-Mannschaft wirbt für Hells Angels

Von ROBERT BAUMANNS
Die Herrenmannschaft des SV Gremberg: Auf den Trikots steht: „Red Army 81 Cologne supports Hells Angels“
Die Herrenmannschaft des SV Gremberg: Auf den Trikots steht: „Red Army 81 Cologne supports Hells Angels“
Foto: Privat
KÖLN –  

Skandal in der Kölner Kreisliga! Die Herren-Mannschaft des Fußballvereins „SV Gremberg“ läuft in Trikots auf, auf denen für die Hells Angels geworben wird. Gegnerische Teams fühlen sich bedroht – jetzt ermittelt sogar die Kripo!

In der Kreisliga C spielten die Gremberger zuletzt am 9. Oktober gegen eine Mannschaft aus Leverkusen. Einem der Spieler fiel die Trikotwerbung sofort auf. Er meldete dies der Kriminalpolizei: „Werbung für die Hells Angels ist skandalös“, soll er gesagt haben.

Auf den Trikots steht: „Red Army 81 Cologne supports Hells Angels“ – „Red Army“ nennen sich die Unterstützervereine der Rockerbande, die „81“ steht für den achten (H) und ersten Buchstaben (A) des Alphabets, also „Hells Angels“.

Einige Vereinschefs der Liga riefen bei ihrem Kollegen vom SV Gremberg an. Markus Klein (31), Hauptgeschäftsführer des SV Gremberg, fiel aus allen Wolken. „Die Trikots hatte sich die Mannschaft selbst besorgt, ich hatte gar nicht genau verstanden, worum es dabei geht“, sagt Klein zum EXPRESS. Richtig hingeguckt hat er wohl auch nicht.

„In den letzten Wochen haben sich mehrere Vereine bei mir beschwert, weil sich ihre Spieler bedroht fühlten. Und auch die Kripo hat Ermittlungen angekündigt. Darum habe ich entschieden, dass das Team vorerst nicht mehr in diesen Trikots auftreten darf. Die Trikots habe ich eingezogen.“

Die Bedrohungslage bei dem Leverkusener Team hielt sich in Grenzen, sie bezwangen den SV Gremberg mit 4:2. Dennoch droht Gremberg weiteres Leibchen-Ungemach – vom DFB: „Trikots müssen von uns vorab genehmigt werden“, erklärt Ellen Bertke als Pressesprecherin des Fußballverbands Mittelrhein.

„Uns liegt aber kein Antrag für dieses Trikot vor, und demzufolge gibt es unsererseits auch keine Genehmigung. Wir prüfen jetzt Konsequenzen.“

 

Quelle: express.de 21.10.2011

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post