Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

KUNDGEBUNG GEGEN NAZITREFFEN IN ESCHEDE AM 25.09.2010

24. September 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - Norddeutschland

EschedeErntefest

 

VERSAMMLUNGSBEGINN 12.30 UHR

IN ESCHEDE AM BAHNHOF

AUFZUG ÜBER DIE BAHNHOFSTRAßE UND DIE

BERGENER STRAßE AUF DIE HERMANNSBURGER

STRAßE (L281) ÜBER DIE BAHNBRÜCKE ZUM ORT

DER HAUPTKUNDGEBUNG ETWA 130 METER VOR

DEM ABZWEIG ZUM FINKENBERG AUF DER L281

16.30 UHR ZURÜCK ZUM BAHNHOFSPLATZ CA.

17.30 UHR ABSCHLUSSKUNDGEBUNG AM BAHNHOF

Nach dem unsäglichen Rechtsrockkonzert vor gerade mal einem Monat in Eschede mit 600 (!) Neonazis aus dem Inund

Ausland steht Eschede erneut ein Nazitreffen ins Haus.

Es ist inzwischen Tradition, dass die Neonazis aus Celle gemeinsam mit ihnen nahstehenden anderen Kameradschaften

und sonstigen Gruppierungen der extremen Rechten ihr sogenanntes Erntefest bei Joachim Nahtz in Eschede abfeiern.

Wie in den vergangen Jahren sind die Düütschen Deerns an der Organisation maßgeblich beteiligt. Zu dieser

Gruppierung schreibt der „Blick nach rechts“ am 01.07.2010:

Die Neonazi-Frauengruppe „Düütsche Deerns“ hat aktuell das vom Arbeitskreis Kultur der NPD von Edda Schmidt

herausgegebene Heft „Sonnwendfeuer – Praktische Hilfe zur Durchführung von Feierstunden“ zur Lektüre empfohlen.

Schmidt, ehemals Funktionärin der „Wiking-Jugend“, amtiert als Bundesvorsitzende der NPD-Organisation

Ring Nationaler Frauen (RNF). Die Kontaktadresse der „Düütschen Deerns“ im niedersächsischen Munster ist

mit der der Neonazi-Vereinigung „Snevern Jungs“ identisch. Die „Düütschen Deerns“ leben „Kameradschaft

und kämpfen gemeinsam für eine Sache“. Gern gesehen sind sie bei Neonazi-Aufmärschen. Ziel der

„Düütschen Deerns“ ist „eine gefestigte Frauengemeinschaft, die aktiv im Leben umsetzt, was unserer

Weltanschauung entspricht “

Dass Erntedankfest soll laut Einladung um 14:00 Uhr beginnen.

Die Nazis nutzen dieses immer wieder verharmlosend als „Brauchtumsfest“ bezeichnete Nazievent, das für sie genauso

wie die Sonnwendfeiern ein wichtiges Jahreshighlight darstellt, nicht nur als Familienfest (letztes Jahr waren über 20

V.i.S.d.P.: Hartwig Erb, DGB, Trift 16, 29221 Celle

Kinder anwesend) sondern auch als Vernetzungstreffen. Neben dem Ausleben von heidnisch-germanischen Riten

werden eben auch Kontakte gepflegt und gemeinsame Aktionen koordiniert.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post