Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Landkreisweite Bildungsstreik-Demo in Walsrode

9. Juni 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Bildung

Pressemitteilung der AG Bildungsstreik SFA vom 09. Juni 2010

Landkreisweite Bildungsstreik-Demo in Walsrode

Im Rahmen des Bundesweiten Bildungsstreik 2010 demonstrierten am Mittwoch den 09. Juni in ganz Deutschland wieder Schülerinnen und Schüler, Studierende, Azubis und andere Gruppen gemeinsam gegen die Missstände im Bildungswesen.SAM 0119 Auch in Walsrode fand wie im Juni 2009 wieder eine landkreisweite Demo statt, zu der die AG Bildungsstreik SFA aufgerufen hatte. Über 1000 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Kreisgebiet von Schwarmstedt bis Schneverdingen, von Rethem bis Munster beteiligten sich an den Protesten. Die Veranstalter der Demonstration zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf und den Teilnehmerzahlen. „Es ist immer sehr schwer einzuschätzen, wie viele Schülerinnen und Schüler sich aus allen Winkeln des Kreises aufmachen um zu demonstrieren. Umso mehr freut es uns, dass wieder soviele den Weg nach Walsrode auf sich genommen haben,“ so David Waack von der AG Bildungsstreik. Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und belohnte die Streikenden für ihren Einsatz mit strahlendem Sonnenschein.

Die Demonstration, die dieses Jahr unter dem Motto „Für Solidarität und freie Bildung“ stand, war kurz nach 10 Uhr am Schulzentrum Walsrode gestartet. Auf der Auftaktkundgebung stellte Frank Uhrhammer das derzeit laufende Volksbegehren für gute Schulen (www.volksbegehren-schulen.de) vor und warb um Unterstützung. David Waack aus dem Organisations-Team der Bildungsdemo, kritisierte in seiner Rede scharf die in seinen Augen verfehlte Bildungspolitik im Bund und der Regierung Wulff im Land Niedersachsen. SAM 0156Dass sich trotz der Proteste, an denen im Sommer 2009, bundesweit über 270.000 und in Walsrode über 2000 Menschen teilgenommen hatten, und der darauf folgenden Versicherung zu Reformen und Investitionen seitens der Politik, praktisch nichts geändert habe, zeuge von „Heuchelei und Scheinheiligkeit“. Im Gegenteil würden viele Probleme vor allem im Bildungswesen durch den derzeit herrschenden Sparwahn noch verschärft. 

Auf der Zwischenkundgebung am Walsroder Jugendzentrum, thematisierte ein Redebeitrag den Nazi-Anschlag auf das Juze und machte auch auf erstarkende Nazi-Gruppen an Walsroder Schulen aufmerksam. Vor dem Rathaus Walsrode sprach Charly Braun ein Grußwort von DGB und Verdi, die sowohl im Landkreis wie bundesweit die Bildungsstreik-Bewegung stark unterstützen. Darin ging Braun sartirisch auf die Einflussnahme der Wirtschaft auf die Bildung ein. Besonders hervorzuheben ist auch der Redebeitrag von Thomas Sandkühler von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Auch die GEW unterstützt die Anliegen des Bildungsstreik von Anfang an – die Teilnahme von Lehrerinnen und Lehrern zeigt nochmal deutlich, dass man gemeinsam für bessere Bildung kämpft und sich der Streik der Schülerinnen und Schüler nicht etwa gegen die Lehrkräfte wendet. Ergänzt wurden die Redebeiträge durch Grußworte von Schülerinnen und Schülern aus dem ganzen Landkreis und vom Kreisschülerrat, in welchen die Redenden über die Auswirkungen der Bildungskrise an ihren Schulen berichteten. 

Nachdem der laute und bunte Demonstrationszug fast zweimal komplett durch Walsrodes Innenstadt gezogen war, fand er am Gymnasium Walsrode seinen Abschluss. Auch wenn die Forderungen wohl bei Landes- und Bundesregierung weiter auf taube Ohren stoßen würden, man werde nicht aufgeben und weiter für bessere und gerechtere Bildung kämpfen, so die einhellige Meinung der Teilnehmer – ganz getreu dem Motto: Für Solidarität und freie Bildung!

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post