Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Tagesablauf Bad Nenndorf bis 12:00

14. August 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - Norddeutschland

22:22
Auf sn-online lesen Sie noch mehr zu den Reaktionen auf das Urteil in Hannover und die Proteste gestern. Die SN berichten heute im Internet mit einem Live-Ticker und aktuellen Bildern über die Ereignisse in Bad Nenndorf.
22:47
Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat dem DGB als Anmelder eine stationäre Demonstration gegen den Neonazi-Aufmarsch genehmigt. Diese darf von 9 bis 11 Uhr auf der Ecke Hauptstraße/Horster Straße vor dem "Bayern Stadl" stattfinden.
01:08
Das vom Landkreis Schaumburg verhängte Verbot für den so genannten Trauermarsch bleibt aufgehoben. Das Oberverwaltungsgericht hat die Beschwerde der rechtsextremistischen Veranstalter dagegen bestätigt. Die Neonazis dürfen von 12 bis 18 Uhr vom Bahnhof bis zum Wincklerbad gehen und dann wieder zurück.
01:11
In der Stadt ist alles ruhig. Die Polizei hat die Bahnhofstraße an allen Zufahrten und Zugängen abgeriegelt, kontrolliert jedes Fahrzeug und jeden Passanten. Nur Anlieger dürfen durch oder angemeldete Besucher. Wer auf die andere Seite der Stadt will, muss außen herum.
08:19
[Kommentar von TVSchaumburg] 
Danke fuer den Service :)
08:19
[Kommentar von Ben] 
guten morgen. ist bislang immernoch alles ruhig?
08:19
[Kommentar von Bad Nenndorfer] 
Alles ruhig hier in der angrenzenden Lehnhast. Ein paar links angehauchte Jugendliche ziehen Richtung Bahnhofstraße. Ich gehe jetzt Brötchen holen.
08:22
Polizei, wohin man schaut. An allen Ortseingängen stehen blau-silberne und grün-weiße VW-Transporter. Das Aufgebot ist deutlich massiver als im Vorjahr. Am Platz vor dem "Bayern-Stadl" an der Hauptstraße versammeln sich die ersten Teilnehmer der Gegendemonstration.
08:39
Die Polizei stoppt in der Horster Straße einen großen Bus aus Göttingen. Die Teilnehmer aus dem linken Spektrum müssen umdrehen und werden umgeleitet zur Rodenberger Allee. Sie wollen aber von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen.

08:41
Noch wirkt alles friedlich. Doch mancher Polizist hält dies nur für die "Sorge vor dem großen Sturm."
08:59
Einige Dutzend Teilnehmer warten auf den Beginn der Demonstration. Dieser wird verhalten sein. "Wir beginnen mit dem Verlesen der Auflagen", sagt Udo Husmann vom Bündnis. Das möchte mit dem Hauptprogramm auf die Besucher des Ökumenischen Gottesdienstes warten, der gleich im Kurpark in der Musikmuschel beginnt.
09:20
Im ökonomischen Gottesdienst beginnen die Menschen einen "Tag der Unruhe und Protestes" mit einem Gottesdienst und der Bitte um Frieden und Gerechtigkeit zwischen den Menschen und Völkern, so Pfarrer Stefan Bringer.
09:21
Die Teilnehmer des Bündnisses aus Rodenberg treffen im Kurpark ein. Knapp 50 haben sich vom Amtsplatz aus auf den Weg gemacht.
09:23
[Kommentar von TVSchaumburg] 
Am Schwimmbad Durchbruchversuch von etlichen Personen
09:24
Auf der Bahnhofstraße ist noch alles ruhig.

09:55
Kein Durchkommen auf die Bahnhofstraße. Die Polizei lässt niemanden durch, nimmt von jedem die Personalien auf.
09:58
Der bewegende Gottesdienst ist zu ende. Viele der mehr als 500 Besucher machen sich auf den Weg zum "Bayern Stadl". Dort befinden sich etwa 300 Teilnehmer.
11:15
Die Gegendemonstration ist beendet. Mehr als 1000 Teilnehmer hatteen sich vor dem "Bauern Stadl"
versammelt.

11:17
Die Grünen sind nicht zum Frühstück auf der Bahnhofstraße durchgekommen. Die beabsichtigte Blockade scheint nicht möglich.
11:19
Polizei lässt die Bündnis-Delegation aus Rodenberg nicht durch. Sie werden blockiert, dürfen nicht durch die Hauptstraße und Kurpark zurück.
11:21
[Kommentar von Karsten] 
Es sollte hier auch darauf hingewiesen werden, dass diese Blockade auch rechtswidrig wäre. Bei aller Sympathie für das Bündnis.
11:25
Polizei bestätigt den Durchbruchsversuch einer Straßensperre. Etwa 50 Personen seien an dem "Gerangel" beteiligt gewesen, so ein Sprecher. Vier Polizisten seien leicht verletzt, aber weiter dienstfähig. Eine Festnahme wegen Widerstand und Körperverletzung. Ansonsten ist die Lage ruhig.
11:25
Die Polizei schätzt die Zahl der Teilnehmer an der Gegenkundgebung auf 900.
11:28
Die Rodenberger werden mit Polizei nach Hause geleitet. "Wir sind erkennbar als Anti-Nazis-Demonstranten, heißt es", sagt Organisator Hans-Dieter Brand. "Wir durften keinen Kaffee trinken, weil wir von außerhalb sind."
11:29
[Kommentar von wolfgang] 
Sorry Karsten, eine Blockade ist nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgericvhtshofes nicht rechtswidrig, sondern in bestem Falle eine Ordnungswidrigkeit. Ich habe beruflich ständig mit solchen Dingen zu tun.
11:29
[Kommentar von Sven] 
genau @Karsten und jede Blockade würde alles nur noch in die Länge ziehen, ich will das der Spuk hier schnell vorbei ist, damit ich mich nachher in Bad Nenndorf wieder frei bewegen kann
11:33
Sympathisanten der Antifa laufen laut rufend durch die Bornstraße. Die Polizei jagt mit einem Transporter hinterher.
11:40
Die Konfliktmanager der Polizei leisten ganze Arbeit. Die Rodenberger mit ihren bunten T-Shirts dürfen Kaffee trinken und sitzen glücklich im Cafe Andria am Kurpark.
11:42
Die Polizei riegelt den Bahnhof noch weiträumiger ab, macht die Bornstraße auf Höhe der Wiesenstraße dicht. Transporter stehen quer.
11:43
Ein Hauch WM in Bad Nenndorf. Fröhlich auf Vuvuzelas blasen befinden sich die friedlichen Demonstranten auf dem Heimweg durch die Innenstadt und den Kurpark.
11:47
Am Bahnhof ist alles ruhig. Bisher kaum Neonazis vor Ort. Um 12.17 kommt die von Polizei begleitete S-Bahn mit etwa 150 Teilnehmern an. Der so genannte Trauermarsch wurde von 12 bis 18 Uhr genehmigt.
11:52
Bei dem Störungsfall gegen 9.07 Uhr gab es laut Polizei Tritte gegen Knie und Schienbein der Beamten und einen Schlag mit einer Fahnenstange. Bei der Festnahme einer Frau sei ein Beamter leicht am Finger verletzt worden. Ermittlungen wurden eingeleitet.
11:57
  Die ersten Busse mit Neonazis sind eingetroffen, weitere befinden sich auf der Anfahrt über die A 2 und Bundesstraßen. Gut 800 Teilnehmer haben die Beamten vorläufig etwa ausgemacht.

Quelle: SN-Online

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post