Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

NDR.de 30.8.12 -- Nazi-Messerattacke in LG

30. August 2012 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - Norddeutschland

NDR.de Stand: 30.08.2012 20:28 Uhr
Messerattacke auf Neonazigegner in Lüneburg
von Stefan Schölermann

 

gewalt162_v-contentgross.jpg

Unbekannte Täter haben mit einem Messer einen Vertreter eines linken Bündnisses angegriffen. Das Gewerkschaftshaus in Lüneburg: Es ist Mittwochabend kurz vor 19 Uhr, als der Lüneburger Olaf Meyer das Gebäude verlässt. Vor ihm stehen zwei Männer, die ihn offenkundig erwartet haben. Einer spricht ihn an mit den Worten "Hallo Olaf". Dann der Schock: In der Hand eines der Männer sieht Meyer ein Messer aufblitzen. Es geht alles ganz schnell. Meyer sieht die Klinge auf sich zukommen, reckt geistesgegenwärtig zum Schutz einen Arm in die Höhe. Das Messer durchtrennt seinen Ärmel - eine etwa sechs Zentimeter lange Schnittverletzung ist die Folge. Dann rennt Meyer davon, die beiden Männer können ihm nicht folgen.
Die Angreifer seien mit Baseball-Caps und schwarzen Sonnenbrillen bekleidet gewesen, sagte Olaf Meyer dem Internetportal blick nach rechts. Etwa 20 Minuten vor dem Vorfall will Meyer an einem Zebrastreifen ein Auto mit Rechtsextremisten gesehen haben, die ihn möglicherweise erkannt hatten.
Opfer engagiert sich gegen Rechtsextremismus
Olaf Meyer ist in der Region kein Unbekannter. Seit vielen Jahren engagiert er sich gegen Rechtsextremisten, arbeitet als Vertreter der linksorientierten Antifaschistischen Aktion im Lüneburger "Bündnis für Demokratie/Netzwerk gegen Rechtsextremismus", in dem neben dem DGB viele Vereine und Organisationen zusammengeschlossen sind. Am Mittwochabend besuchte er eine Veranstaltung im Lüneburger Gewerkschaftshaus. In einer Presseerklärung ruft der DGB Lüneburg zu Solidarität mit Olaf Meyer auf. Der Gewerkschaftsbund spricht von einer "Messerattacke auf einen Antifaschisten". Diese "erschreckende und offensichtliche Brutalität der Nazis wird für uns Ansporn sein, gegen die extreme Rechte aktiv zu werden", schreibt DGB-Regionsgeschäftsführer Matthias Richter-Steinke. Die Polizeiinspektion Lüneburg ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.
Mehr rechte Gewalt im ersten Halbjahr
Niedersachsens Sicherheitsbehörden registrierten im ersten Halbjahr 2012 eine Zunahme rechtsextremistisch motivierter Gewalttaten. Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 53 rechtsextreme Gewaltdelikte registriert. Die Gesamtzahl rechtsextremer Straftaten in Niedersachsen wird für die ersten sechs Monate dieses Jahres mit 751 angegeben. Das geht aus einer Antwort des niedersächsischen Innenministeriums auf eine Anfrage der Linkspartei hervor. Vor drei Wochen erst hatte ein Neonazi bei einem Angriff auf Besucher eines Jugendzentrums in Barsinghausen ein Taschenmesser gezogen. Das Messer war von der Polizei beschlagnahmt worden. Die Ermittlungen dauern an.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post