Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Niedersachsen prüft Hells Angels-Verbot

21. Juni 2012 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Hells Angels & Neonazis

Nordwestradio Journal

Niedersachsen prüft Hells Angels-Verbot

Der Druck auf die Hells Angels wächst: Am Mittwoch hat der Landtag in Hannover sich einstimmig dafür ausgesprochen, ein Verbotsverfahren gegen die Rockergruppe in Niedersachsen zu prüfen.

"Hells Angels"-Jacke von hinten [Quelle: Radio Bremen]

Innenminister Schünemann (CDU) wies Vorwürfe zurück, nach denen die Regierung zu spät gegen die Rockergruppe vorgegangen sei. Die SPD hatte bereits im September beantragt, ein Verbotsverfahren einzuleiten. Damals habe Innenminister Schünemann den Antrag als falsch bezeichnet.

Stefan Schostok [Quelle: Stefan Schostok]
Quelle: Stefan Schostok
zoom

Stefan Schostok

Andere Länder sind mit Verbotsentscheidungen und eingeleiteten Verfahren schon deutlich weiter. Die Linke fordert sogar ein bundesweites Verbot der Hells Angels. Über den Vorstoß des niedersächischen Landtags sprach Nordwestradio-Moderatorin Nicole Nelhiebel mit SPD-Fraktionschef Stefan Schostok.

Niedersachsen prüft Verbot der Hells Angels, [6:53]

Razzia beim Rocker-Chef

In den vergangenen Wochen war die Polizei in mehreren Bundesländern gegen Rockerbanden vorgegangen. Auch das Privathaus von Hannovers Hells-Angels-Boss Frank Hanebuth war durchsucht worden. Dieser wurde zuletzt zudem durch Aussagen eines Ex-Rockers vor dem Kieler Landgericht belastet.

Der Kommentar:

Jahrelang wurde die Gefahr durch Rockergruppen unterschätzt. Inzwischen ist in der Politik der Wille erkennbar, dieser Form der organisierten Kriminalität einen Riegel vorzuschieben. Der Vorstoß des Landtags, ein Verbot der Hells Angels in Niedersachsen zu prüfen, sei folgerichtig, so Stefan Schölermann (NDR Info) in seinem Kommentar. Die Debatte im Landtag aber offenbare einen kleinkarierten Parteienstreit.

Kommentar: Kleinkarierter Parteienstreit - Hells-Angels-Verbotsdiskussion , [2:43]

Kleinkarierter Parteienstreit - Hells-Angels-Verbotsdiskussion
Ein Kommentar von Stefan Schölermann, NDR Info


Hells Angels in Walsrode

Die Höllenengel sind mitten unter uns: als Türsteher, als Ordner oder auch im Rotlichtgewerbe. Die knallharten Jungs in Lederkutten geben sich gern als Ordnungshüter oder "Ehrenmänner". Waffen, Drogen, Prostitution - immer wieder geraten Hells Angels mit dem Gesetz in Konflikt.

Das Publikum und einigen Vertretern des Rockerclubs in der ersten Reihe [Quelle: Radio Bremen, Foto: Martin Gerling]

Das Publikum und einigen Vertretern des Rockerclubs in der ersten Reihe

Auch im Nordwesten hat sich die Organisation in den vergangenen Jahren ausgebreitet. Mancherorts schafften die Hells Angels es, als gesellschaftsfähig zu gelten. Etwa in Walsrode, wo ein Mitglied der Rockergruppe eine wichtige Rolle in der Stadt übernahm. Über die Hells Angels wurde bei einer Live-Sendung in Walsrode im Oktober 2011 diskutiert.

Nordwestradio unterwegs: Der lange Arm der Hells Angels

Diskussionsrunde (v.l.:) Detlef Gieseke, Andreas Kühn, LKA; Hans-Heinrich Obuch; Sükrü Senkal und Hermann Norden [Quelle: Radio Bremen, Foto: Martin Gerling]

Diskussionsrunde (v.l.:) Detlef Gieseke, Andreas Kühn, LKA; Hans-Heinrich Obuch; Sükrü Senkal und Hermann Norden

NWR unterwegs Walsrode: Der lange Arm der Hells Angels, [43:13]

Wie gefährlich ist der Rockerclub? Sollte man ihn verbieten?, [5:14]
Ein Gespräch mit Stefan Schölermann, NDR
Die Medien-Strategie der Hells Angels, [3:13]
Ein Beitrag von Elise Landschek

Ein Nachbericht zum Anhören:

Hells Angels in Walsrode, [3:40]

Ein Gespräch mit Hilke Theessen nach der Sendung:

Rocker in Walsrode: "making of" Gespräch mit der Redakteurin Hilke Theessen, [4:33]

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post