Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Pressemitteilung: "Anitfaschistisches Engagement verhindert Nazi-Veranstaltung im Voraus

18. Juli 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - lokal

 

Antifaschistisches Engagement verhindert Nazi-Veranstaltung im voraus

Neuenkirchen (Niedersachsen). Die NPD hatte ihre Mitglieder und Freunde zum Skat- und Knobelturnier zu Freitagabend 16.7.10 in den "Stichter Krug" nach Neuenkirchen (liegt zwischen Soltau - Visselhövede - Schneverdingen) eingeladen. Als das eine Woche davor AntifaschistInnen und GewerkschafterInnen bekannt wurde, wurde der Wirt mehrfach aufgefordert, den Nazi-Skat abzusagen. Ein Bündnis aus Initiativen, Parteien und Gewerkschaften rief kurzfristig zur Protestaktion auf. Dies Aktion war nicht mehr notwenig, denn der Wirt folgte der Aufforderung und sagte den Nazis ab - wenn auch nur widerwillig. Widerwillig auch deshalb, weil die Nazis seit 2009 bereits etliche Veranstaltungen bei ihm durchgeführt haben.
Bündnissprecher Charly Braun vom DGB bedankt sich in diesem Zusammenhang für den speziellen Einsatz der örtlichen Sozialdemokratie.

Um bekannt zu machen, was in Neuenkirchen passiert und um diesen antifaschistischen Erfolg zu zeigen, trafen sich am Freitagabend dann doch noch insgesamt 30 Nazi-GegnerInnen vorm Stichter Krug. Währenddessen streiften kleine Nazigruppen durch die Straßen von Neuenkirchen.

"Damit haben wir ein zweites Mal in Neuenkirchen eine Nazi-Veranstaltung verhindert", freut sich Gewerkschafter Charly Braun. Im April 2004 hatte die NPD den vorbestraften Nazi-Terroristen Naumann zum Vortrag vor Jugendlichen nach Neuenkirchen geladen. Der DGB sorgte für Öffentlichkeit und andere drohten eine Demonstration an. Das reichte dem Wirt des damaligen Jungnazi-Treffs, die NPD-Veranstaltung abzusagen.

Regina Hoops von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes wundert sich, dass die NPD im heißen Sommer zu Skat und Knobeln um Fleischpreise einlädt, "ein kühles Bad im Stichter See wäre passender, da könnten die Nazis sich gleich selbst die Köpfe waschen". Das "Bündnis gegen Rechts" aus Soltau-Fallingbostel-Visselhövede erwartet vom Wirt des "Stichter Krug", dass er auch künftig keine Nazis bewirtet. Es reicht, ständig zu erleben, wie Matthias Behrens (NPD stelv. Landesvorsitzender, Führer der Kameradschaft Snevern-Jungs) im feinen Zwirn Rats- und Kreistagssitzungen in Neuenkirchen und anderswo besucht und wie er mit Kameraden zum Blutspenden geht und sie sich dann damit im Internet brüsten (zuletzt am 28.5.10 in Neuenkirchen).

 

Wir haben das geplante NPD-Skat- und Knobelturnier in Neuenkirchen am 16.7.10 im voraus erfolgreich verhindert, aber die Nazis fanden eine Alternative auf dem Privatgelände eines ihrer Kameraden im nahen Soltau.
Dank antifaschistischen Engagements in Neuenkirchen haben die Nazis einen Treffpunkt weniger. Und dass sie auf ein Privatgrundstück ausweichen mußten, ist bestimmt nicht im Interesse der Nazis. Aber sie haben sich treffen können. Das ist ein antifaschistischer 2:1 - Sieg.

 

DSC00470DSC00464-Kopie-1.JPGDSC00471.JPG

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

R.M.Jäger 10/03/2010 22:20



Dieser braune Dreck, der sich teilweise in Anzug und Krawatte, als freundlicher Nachbar präsentiert, darf nie wieder eine Chance haben ! Der eigentliche Skandal


betrifft jedoch den Wirt des Lokals, der diese Veranstaltungen entweder aus


Ahnungslosigkeit (schwer zu glauben) oder mit freundlicher Billigung (wahrscheinlicher) bislang zugelassen hat. Es muß nochmal ganz klar gesagt werden:  WIR WOLLEN KEINE NAZIS, hier nicht
und nirgendwo !



Schneverdinger 07/19/2010 21:39



Gut gemacht!!!!! Und das Magengeschwür von Matten Behrens ist ein Stück größer geworden