Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Rotenburg/W 29.6.14 - Film zu Chiapas

22. Juni 2014 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #International

Dokumentarfilm & Vortrag am Sonntag, 29.06.2014 – 15:00 Uhr –
20 Jahre  Aufstand der Würde -Die zapatistische Bewegung in Chiapas-


Am 1. Januar 2014 jährte sich zum 20. Mal der Aufstand der EZLN 
(Ejército Zapatista de Liberación Nacional, Zapatistische Armee der 
Nationalen Befreiung) im südamerikanischen Chiapas. Sie erhoben sich 
unter der Losung „Ya basta!“ (Es reicht!) am Tag des Inkrafttretens 
des nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA gegen Regierung, 
Ausbeutung, Unterdrückung und Rassismus. Seitdem stehen sie, allen 
Schwierigkeiten zum Trotz, mit ihrem Kampf für ein Leben in Würde für 
alle, Gerechtigkeit, Selbstverwaltung und Basisdemokratie. Ihr 
emanzipatorischer Ansatz und ihre anhaltende Revolution von linksunten 
inspiriert viele Menschen weltweit und macht Mut, widerständig zu 
bleiben – auch und gerade angesichts der vorgeblichen 
Alternativlosigkeit kapitalistischer Macht- und Lebensverhältnisse.

Seit letztem Sommer laden die Zapatistas zahlreiche solidarische 
Menschen aus aller Welt zu Zusammenkünften ein, die sie Escuelita 
nennen – die kleine zapatistische Schule. Die Treffen finden in ihren 
rebellischen Gemeinden in Chiapas statt, um ihren Alltag 
kennenzulernen und sich über Fragen der Organisierung und 
Widerstandsperspektiven im Kleinen wie im Großen mit den 
Teilnehmer_innen auszutauschen.
Diesem Aufruf folgte auch Luz Kerkeling. Er ist von der Ya 
Basta!-Gruppe aus Münster,
Produzent des Films „Der Aufstand der Würde“ und Autor diverser 
Publikationen. Der Dokumentarfilm „Der Aufstand der Würde“ bietet eine 
Einführung in das Thema, Einblicke
in die selbstverwalteten Strukturen in den Bereichen Gesundheit, 
Bildung, Landwirtschaft
und Kollektivarbeit, sowie eine Erläuterung der zapatistischen 
Politik. Zudem werden die
Schwierigkeiten thematisiert – sowohl innerhalb der Bewegung, als auch 
in Bezug auf die
Regierung. Zu Wort kommen neben Wissenschaftler_innen, 
Menschenrechtsaktivist_innen und Journalist_innen vor allem Frauen und 
Männer der zapatistischen Bewegung.

Im Vortrag wird Luz darüber berichten was sich in den vergangenen 20 
Jahren entwickelt hat,  welche Schwierigkeiten überwunden wurden und 
wie die aktuelle Situation ist.

Außerdem ist jede_r eingeladen etwas zu Kaffee & Kuchen beizusteuern.

Sonntag 29.06.2014 – 15:00 Uhr – Villa Rotenburg
http://villa-rotenburg.de/

ZapFlyer_mit_RosaLuxJPG.JPG

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post