Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Schulzentrum wird von privatem Partner gebaut

22. Dezember 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Bildung

Kreistagsdebatte um mögliche Oberschule im Heidekreis / Grüne: Resolution zur Sicherung der Schulstandorte

Quelle: Kreiszeitung.de 22.12.2010

Rethem - WALSRODE (hf) · Dass das neue Schulzentrum in Walsrode gebaut wird, steht seit der Kreistagssitzung mit der Verabschiedung des Haushaltes 2011 fest. Baubeginn soll Frühjahr 2011 sein. Erstmals wird damit ein öffentliches Gebäude im Heidekreis im Rahmen einer „Öffentlich-Privaten-Partnerschaft“ (ÖPP) errichtet.

Auf dem Gelände der Orientierungsstufe soll das neue Schulzentrum entstehen.

Auf dem Gelände der Orientierungsstufe soll das neue Schulzentrum entstehen.

Der Vorteil für den Heidekreis: Der Bau wird gut 2,7 Millionen Euro günstiger. Auch die neue, vom Land geplante Oberschule werde im Heidekreis kommen, freute sich Dr. Karl-Ludwig von Danwitz, auch schulpolitischer Sprecher im Landtag. Wenn eine Kommune die Oberschule wolle, werde es möglich gemacht, legte das Landtags- und Kreistagsmitglied sich fest.

Derweil haben die Grünen im Kreistag mit einer Resolution zur Sicherung der heimischen Schulstandorte wieder die ideologische Diskussion um Oberschule oder IGS angefacht.

Kursierte in den jahrelangen Debatten und Vorschlägen bisher eine Bausumme von fast zwölf Millionen Euro, so wird der Bau des neuen Schulzentrums an der ostdeutschen Allee in Walsrode auf dem Grund der alten Orientierungsstufe jetzt unter zehn Millionen liegen, teilte der Landrat in seiner Haushaltsrede mit.

Nach einer europaweiten Ausschreibung erhielt der Baukonzern Bilfinger Berger Hochbau GmbH aus Frankfurt den Zuschlag. Finanziert wird die Baumaßnahme über 25 Jahre von der Deutschen Kreditbank AG. Ab 2012 muss der Landkreis die erste Rate von 100 000 Euro (Zins und Tilgung) aufbringen. Das alte Schulzentrum soll nach der Fertigstellung im Juli 2013 abgerissen werden. Falls Walsrode eine IGS (Integrierte Gesamtschule) bekommen sollte, müssten die Räume dem angepasst werden, hatte der Landrat schon vor längerem geäußert.

Dass die Schuldiskussion nicht zur Ruhe kommt, dafür sorgte eine von Holger Stolz von den Grünen im Kreistag eingebrachte Resolution zur Erhaltung aller Schulstandorte im Heidekreis. Die Grünen ebenso wie SPD-Vertreter vertreten die Meinung vertreten, dass nach den bisher in Hannover bekannt gemachten Kriterien eine Oberschule für viele Standorte nicht möglich sein werde. Dies rief Dr. von Danwitz auf den Plan. Im Zuge der Beratungen zur Ausgestaltung der Richtlinie des Kultusministeriums würden Ausnahmen für kleine Schulstandorte vorgesehen, versprach von Danwitz: „Noch machen wir im Landtag die Gesetze, und seien sie sicher, wenn eine Kommune im Heidekreis die Oberschule haben will, so wird sie sie bekommen!“ Die Resolution der Grünen wurde nicht beschlossen, sondern in den Schulausschuss überwiesen.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post