Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Schwarmstedter ECHO (online) 12.10.10

12. Oktober 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #soziale Gerechtigkeit - gewerkschaftliche Kämpfe

Mit Kabarett und Frank Bsirske ver.di-Kampagne gestartet

von Redaktion ECHO | am 12.10.2010 | 33 mal gelesen | 1 Bild
(v. l.) Steffen Lübbert, Charly Braun, Frank Bsirske, Renate Gerstel, Karl-Heinz Röder. Foto: ver.di-Schwarmstedt
(v. l.) Steffen Lübbert, Charly Braun, Frank Bsirske, Renate Gerstel, Karl-Heinz Röder. Foto: ver.di-Schwarmstedt

Schwarmstedt. Renate Gerstel und Charly Braun, ver.di-Funktionäre aus Schwarmstedt und Soltau, gaben den Startschuss für die Kampagne „gerecht geht anders“. Die „Selbsthilfe im Klinikum 2010“ zeigten sie einem begeisterten Gewerkschaftspublikum. Das war Anlass für den ver.di-Bundesvorsitzenden Frank Bsirske die Gesundheitspolitik als Weg in die „Zwei-Klassen-Medizin“ zu kritisieren.
Die Steuergeschenke an Vermögende und Unternehmer sowie fehlendes Regulieren und Besteuern der Finanzmärkte, machte der Gewerkschafter für die katastrophale Finanzlage verantwortlich. Dass stürze Kommunen in finanzielle Nöte und führe zur Kürzung oder Verteuerung von Leistungen. Der geplante Wegfall der Gewerbesteuer werde zwangsläufig eine Mehrwertsteuererhöhung nach sich ziehen.
Rente mit 67 bedeute Rentenkürzung. Auch Lohndumping und Erwerbslosigkeit gefährde die Rente. Leiharbeit müsse begrenzt werden und ein Mindestlohn von 8,50 Euro her. 1,4 Millionen Menschen verdienen so wenig, dass sie zusätzlich auf Hartz IV-Leistungen angewiesen sind. Das sei Subvention von Lohndumping und koste dem Staat im Jahr 10 Milliarden Euro. Unter großem Beifall forderte er „Schluss mit der Steueroase für Reiche!" Bsirske führte aus: „Das strenge Sparpaket zu Lasten Millionen Armer ist nicht alternativlos".

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post