Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Sparvorschläge der Friedensbewegung

18. Juni 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #soziale Gerechtigkeit - gewerkschaftliche Kämpfe

Sparvorschläge der Friedensbewegung

Sparen - aber richtig: Beim Militär beginnen! Hände weg vom Sozialstaat!

Die Beendigung des Afghanistankriegs bringt sofort eine Milliarde!

Die Friedensbewegung zeigt, wo Einsparungen erzielt werden können, die niemandem weh tun - außer vielleicht den Militärs und den Rüstungsprofiteuren.

Der Bundesausschuss Friedensratschlag nennt in einer Erklärung zehn konkrete Sparvorschläge. Hier:

http://nt2.3sinus.com/srv1/l.cfm?id=gleslybrxwaviln

Umweltbundesamt: Umweltschädliche Subventionen kosten 48 Milliarden Euro                                                               Haushalt entlasten, Umwelt schützen – Umweltbundesamt legt Subventionsbericht vor
Umweltschädliche Subventionen kosten den Fiskus gut 48 Milliarden Euro pro Jahr; das entspricht rund einem Fünftel des Bundeshaushaltes. Und die Tendenz ist leider steigend. Fast die Hälfte der Subventionen begünstigt direkt den Verbrauch fossiler Energieträger und macht so Anstrengungen im Klimaschutz teilweise zunichte. „In Zeiten der Rekordverschuldung müssen alle Subventionen auf den Prüfstand. Der Abbau sollte allerdings nicht nach dem Rasenmäherprinzip erfolgen, sondern gezielt bei umweltschädlichen Subventionen ansetzen“, sagt Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes (UBA).Mit der aktuellen Studie gibt das UBA der Finanzpolitik eine Entscheidungsgrundlage an die Hand: „In der Krise besteht die einmalige Chance zum ehrlichen Kassensturz. Umweltschädliche Subventionen belasten den Haushalt zweimal: Heute durch Mehrausgaben und Mindereinnahmen des Staates und morgen durch erhöhte Kosten für die Beseitigung von Schäden an Umwelt und Gesundheit“, so Flasbarth.
Das Hintergrundpapier „Umweltschädliche Subventionen in Deutschland – Aktualisierung für 2008“ steht unter
http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3780.pdf. Die neue, umfassende Studie zu den umweltschädlichen Subventionen erscheint in Kürze.
Die Vorgängerstudie „Umweltschädliche Subventionen in Deutschland“ mit Daten für das Jahr 2006 steht unter
http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3659.pdf. 

Was können wir machen, dazu

ein Hinweis auf die geplante Großdemonstration am 29. September 2010 in Brüssel.

Ø  Gewerkschaftsdemo_29_Sept_2010_Brüssel

Ø  100614_FR_Zutaten für Massen-Protestbewegung

 

 

Ein dazu passendes interessantes Interview hier:

http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/%5Ces-existiert-kein-rechtsschutz%5C/

Weitere Materialien bzw. Positionierungen findet ihr auf diesen Internetseiten:

 

Sozialpolitik aktuell: Das Informationsportal zur Sozialpolitik

 http://www.sozialpolitik-aktuell.de/sozialpolitik_aktuell_startseite.html 

und

https://nds-bremen.verdi.de/das-nennt-ihr-gerecht 

 

und zum Thema „Baustellen der Gewerkschaftspolitik“ hier

http://www.gegenblende.de/03-2010

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

saglik 07/14/2010 14:33



Sehr schöne und nützliche Seite. Dank der Manager.