Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

STAND UP: AUFSTEHEN GEGEN ARMUT

12. Oktober 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #soziale Gerechtigkeit - gewerkschaftliche Kämpfe

DEINE STIMME GEGEN ARMUT

  Newsletter 43 | 8. Oktober 2009

Manche werden die Finanzkrise als Entschuldigung nutzen, um ihre Versprechen gegenüber den Ärmsten der Welt zu brechen. Wir werden das nicht tun. Wir werden unsere Versprechen halten.
(Gordon Brown, Premierminister von Großbritannien, Sept. 2009
)


Hallo,

wenn sich die Koalitionäre von CDU, CSU und FDP bei ihren Verhandlungen nicht heillos zerstreiten, regiert in Deutschland in den nächsten Jahren eine schwarz-gelbe Regierung. Was das für die Armutsbekämpfung und Afrika bedeuten könnte, beschreiben wir in diesem Newsletter. Beim "Stand Up" nächste Woche kannst Du ein Zeichen setzen und den Politikern zeigen, dass Millionen Menschen mehr Engagement im Kampf gegen Armut sehen wollen. Lies unten, wie Du mitmachen kannst. Viele Grüße

das Team von "Deine Stimme gegen Armut": Benjamin, Lea und Uli


Stand Up: Aufstehen gegen Armut

Vom 16. bis 18. Oktober werden weltweit Millionen Menschen symbolisch aufstehen und von den Politikern konkrete Taten im Kampf gegen die weltweite Armut und für die Umsetzung der Millenniumsentwicklungsziele (MDG) fordern. Mach mit! Schließe Dich einem geplanten Event an oder organisiere eine eigene "Stand Up"-Aktion.

In Deutschland sind bereits mehrere hundert Aktionen geplant, die die neue Bundesregierung an ihre entwicklungspolitischen Zusagen Deutschlands erinnern werden. Im vergangenen Jahr haben über 116 Millionen Menschen bei der Aktion "Stand Up & Take Action" mitgemacht, in Deutschland mehr als 66.000. Bist Du dieses Jahr auch dabei?

So kannst Du mitmachen

  1. Schau nach, ob ein Stand Up-Event in Deiner Nähe stattfindet, an dem Du teilnehmen kannst.
  2. Organisiere Deinen eigenen Stand Up am 16., 17. oder 18. Oktober. Die Aktion kann in der Schulaula, der Uni-Mensa, beim Gottesdienst, auf dem Marktplatz oder zu Hause stattfinden. In dieser Broschüre (PDF) steht, wie es geht.
    Tipp: Lade die neu gewählten Bundestagsabgeordneten aus Deinem Wahlkreis ein und fordere sie auf, sich gegen weltweite Armut zu engagieren.
  3. Melde Deine Aktion hier an, dann wissen wir, wo Aktionen stattfinden, können sie vermarkten und wenn Du willst, finden andere Dein Event und können mit Dir aufstehen.
  4. Bei der Aktion gehen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Hocke. Zähle einen Countdown und steht dann gemeinsam auf. Jetzt verliest Du oder ein Moderator die Stand Up-Erklärung (PDF).
  5. Zähle die Teilnehmer und melde die Zahl per Fax (PDF) oder online bei der Zählstelle der UN-Millenniumkampagne. Das Zählformular wird am 16.10. freigeschaltet. Dokumentiere die Aktion auf Fotos und per Video und schick uns die besten Bilder.

 

Schwarz-Gelbe Armutsbekämpfung

Anfang der Woche haben die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und FDP begonnen. Vom Ausgang dieser Verhandlungen hängt auch ab, wie sich Deutschland in den kommenden vier Jahren gegen weltweite Armut und für die ärmsten Länder der Welt engagiert.

Eine Kernfrage ist, ob das Entwicklungsministerium BMZ als eigenständiges Ministerium erhalten bleibt. Die FDP favorisiert ganz offen die Integration ins Außenministerium, während in der Union zurzeit die Stimmen für einen Erhalt des BMZ in der Mehrheit sind. Aus unserer Sicht muss das BMZ erhalten bleiben, da sonst entwicklungspolitische Interessen einem anderen Ministerium ungeordnet werden und das Ziel der Armutsbekämpfung nicht konsequent verfolgt werden kann.

Auch im Hinblick auf die finanziellen Zusagen für Armutsbekämpfung herrscht Ungewissheit. Deutschland hat sich verpflichtet, im nächsten Jahr 0,51 Prozent der Wirtschaftsleistung (Bruttonationaleinkommen, BNE) für Entwicklungszusammenarbeit bereitzustellen. Angela Merkel hat zugesagt, dieses Versprechen umzusetzen. Die Liberalen positionieren sich dagegen nicht so eindeutig. In ihrem Wahlprogramm haben sie stets betont, dass die Qualität der Entwicklungszusammenarbeit Vorrang hat. Ähnlich äußert sich auch FDP-Mann Hellmut Königshaus im Interview mit "Deine Stimme gegen Armut".

Entwicklungspolitische Organisationen wie der Dachverband VENRO, der hinter "Deine Stimme gegen Armut" steht hat den Koalitionären einen Brief mit 10 Vorschlägen geschickt, um Entwicklungspolitik wirksamer zu gestalten. Bereits vor der Wahl haben "Deine Stimme gegen Armut" und VENRO die "Spitzenkandidaten" daran erinnert, dass sie "Armut abwählen" müssen (Fotos: Jörg Peter/ Zenobi).

 


Kurz notiert

Finanzmarktsteuer: So nutzt die Finanzkrise armen Ländern

Wir brauchen eine Finanzmarktsteuer zur Finanzierung der internationalen Entwicklungsziele. So lautet die Botschaft eines Gastartikels des französischen Außenministers Bernard Kouchner im Handelsblatt (Foto: CTBTO Photo/ Sophie Paris/ Flickr). Der Finanzbedarf für weltweite Armutsbekämpfung sei enorm und steige durch die Finanz- und Wirtschaftskrise weiter an. Auch die SPD hatte im Wahlkampf eine Steuer für den Handel von Aktien und anderen Finanzprodukten gefordert. Damit könnten die Verursacher der Finanzkrise zur Kasse gebeten werden.

Man kennt sich: Promis für Afrika in neuem Kino-Spot von ONE

In einem neuen 90-Sekunden-Clip der Organisation ONE geben zahlreiche Prominente ihr Gesicht für Afrika: Bono, Benno Fürmann, Cherno Jobatey, Michael Mittermeier, Jana Pallaske, Minh-Khai Phan-Thi und Katja Riemann treffen in einem Restaurant ein Pärchen, das sich über Armutsbekämpfung und Afrika unterhält. Wie die Geschichte ausgeht, ist derzeit in mehr als 400 CineStar-Kinosälen, bei MTV oder hier online zu sehen.

Kaffeetrinkend zum Rekord: 120.566 Tassen Fairtrade-Kaffee in einer Stunde

Mehr als 1.000 Betriebskantinen, Bäckereien, Bio-Supermärkte, Stadtverwaltungen, Weltläden und private Fairtrade-Fans haben am 25. September zwischen 10 und 11 Uhr eine faire Kaffeepause eingelegt und dabei 120.566 Tassen fair gehandeltem Kaffee getrunken. Mit der Weltrekordaktion wollte die Organisation Transfair ein Zeichen für die Solidarität mit den Kaffeebauern in Entwicklungsländern setzen. In Köln bot Ex-Arbeitsminister Norbert Blüm Polizisten Kaffee an.








Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchtest, oder Deine Stimme gegen Armut noch nicht abgegeben hast, besuche folgenden Link und gib dort Deine E-Mail-Adresse erneut ein:

Link zum Newsletter-Tool

Du erhältst dann eine E-Mail mit den entsprechenden Optionen.

"Deine Stimme gegen Armut" ist eine gemeinsame Aktion von VENRO als Dachverband von rund 120 entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen, dem Künstler Herbert Grönemeyer sowie befreundeten Fachleuten aus der PR- und Medienbranche. Sie fordern von der Bundesregierung mehr Engagement bei der Umsetzung der Millenniumsentwicklungsziele. "Deine Stimme gegen Armut" ist der deutsche Beitrag zum "Global Call to Action against Poverty" (GCAP). Das Symbol der internationalen Kampagne ist das Weiße Band.

Impressum
Der Newsletter wird herausgegeben vom Aktionsteam "Deine Stimme gegen Armut"/VENRO e.V.: Ulrich Schlenker (ViSdP). Fragen, Kommentare, Anregungen bitte an info@dsga.de

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post