Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Tausende Menschen schlugen bundesweit Atom-Alarm!

30. Juli 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Umwelt

Atomkraft: Heisser Sommer
Freitag, 30. Juli 2010 - 242.537 Abonnenten
Ihr Browser ist so eingestellt, dass er das Laden des Bildes blockiert  

Tausende Menschen schlugen bundesweit Atom-Alarm!

Atom-Proteste überall: 5.000 Menschen schlugen am Montag bei den Abgeordneten von Union und FDP "Atom-Alarm" - und läuteten den "Heißen Sommer" ein. Weiter geht’s mit einem Aktionstag am 21. August und einer Großdemo am 18. September in Berlin.

 

der "Heiße Sommer" gegen längere AKW-Laufzeiten hat mit einem starken Auftakt begonnen: Am Montag schlugen rund 5.000 Campact-Aktive mit Tröten, Rasseln und Trommeln "Atom-Alarm" vor den Wahlkreisbüros von 60 Bundestagsabgeordneten von Union und FDP. Es hat sich gelohnt: Die Medien berichteten ausführlich, viele Abgeordnete diskutierten vor Ort mit den Aktionsteilnehmer/innen. Möglich wurde dieser Erfolg nur durch den Einsatz vieler Campact-Aktiver und lokaler Initiativen, die überall vor Ort die Aktionen organisierten - an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Schauen Sie sich Bilder und Berichte von den Aktionen an!

Jetzt geht es weiter: Am 21. August wollen wir in möglichst vielen Städten "mal richtig abschalten" - und die Abgeordneten auffordern, mitzumachen. Das haben wir vor: Auf öffentlichen Plätzen machen wir es uns auf Handtüchern und Liegestühlen bequem - und sorgen bei Passant/innen für Verwunderung. Auf ein Signal hin springen alle auf und entfalten Plakate mit dem Slogan "Atomkraft abschalten, Frau/Herr Abgeordnete/r!" Im Anschluss daran entsteht vielerorts ein bunter Demonstrationszug durch die Innenstadt.

In etlichen Städten bilden sich bereits Gruppen, die die Aktionen vorbereiten - und es sollen noch viele mehr werden. Können auch Sie helfen, eine Aktion am 21. August zu organisieren?

Melden Sie sich bei uns und organisieren Sie bei Ihnen vor Ort eine Aktion mit!

Am Samstag, den 18. September - kurz bevor die Bundesregierung über längere AKW-Laufzeiten entscheidet - setzen wir dann mit einer Großdemonstration in Berlin ein kraftvolles Zeichen. Gemeinsam mit zehntausenden Menschen wollen wir auf die Straße gehen und das Regierungsviertel symbolisch umzingeln. Die Demo bereiten wir zusammen mit einem breiten Bündnis von Organisationen vor. Streichen Sie sich den Termin schon einmal im Kalender an und kommen auch Sie nach Berlin! Und unterstützen Sie uns bei der Mobilisierung: Bestellen Sie Flugblätter und Plakate und rühren Sie im Freundeskreis und an öffentlichen Orten kräftig die Werbetrommel!

Weitere Informationen zur Großdemonstration in Berlin...

Bestellen Sie Infomaterial und mobilisieren Sie für die Großdemonstration!

Was noch alles bei Campact passiert, erfahren Sie wie immer im Nachrichtenteil.

Herzliche Grüße
Susanne Jacoby

----

 

1. Klima: NRW bekommt ein Klimaschutzgesetz

 

Monatelang hatten wir im Wahlkampf und nach der NRW-Wahl für ein Klimaschutzgesetz gestritten, mit einer Tour durch elf Städte, mit zahlreichen Aktionen bei den Sondierungs- und Koalitionsgesprächen von allen möglichen Parteikombinationen. Am 14. Juli wurde Hannelore Kraft schließlich von einer rot-grünen Minderheit zur Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen gewählt. Mit einem Koalitionsvertrag, der klimapolitische Fortschritte verspricht: Jetzt soll Nordrhein-Westfalen ein Klimaschutzgesetz bekommen!

Sehen Sie den Abschlussfilm zu unserer NRW-Kampagne!

 

2. Sparpaket: "Letzte Hemden" treffen ein

 

Von Anfang an war klar, dass das Sparpaket von Finanzminister Schäuble besonders die finanziell Schwächsten trifft. Doch ständig werden weitere Einschnitte im Sozialen bekannt: Jetzt will Arbeitsministerin von der Leyen auch noch das Elterngeld für Mini-Jobber streichen! Aber auch der Protest gegen die Sparpläne wächst - selbst in der Regierung. Statt bei den Ärmsten zu kürzen müssen die Reichen beim Stopfen der Steuerlöcher stärker einbezogen werden.

Diese Forderung wollen wir unterstreichen, wenn der Bundestag im September über die Regierungspläne berät. Auf der Wiese vor dem Reichstag sollen möglichst viele "letzte Hemden" aus dem ganze Land an einer hunderte Meter langen Wäscheleine im Wind flattern - jedes mit einer Forderung für eine soziale Steuerpolitik. Weit über hundert Hemden haben wir bereits zugeschickt bekommen.

Schicken auch Sie uns Ihr letztes Hemd!

 

3. Filmtipp: "Die Erde von oben" - Yann Arthus-Bertrands Naturfilme jetzt im Kino

 

"Die Erde von oben" ist ein Projekt, das immer mehr Menschen fasziniert. Yann Arthus-Bertrand will uns nicht nur mit der Schönheit der Erde beeindrucken, sondern aufrütteln und unser Bewusstsein für die zunehmende Bedrohung der Natur schärfen. Seine acht eindrucksvollen Naturfilme sind jetzt erstmals in ausgewählten Kinos auf der großen Leinwand zu sehen. Ansehen lohnt sich!

Sehen Sie den Trailer des Films...

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post