Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Vortrag und Diskussionsveranstaltung mit Andrea Röpke: Ferien im Führerbunker Kinder unter Einfluss der extremen Rechten

2. Juni 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kampf gegen Nazis - Norddeutschland


AR100616.JPG

 

Vortrag und Diskussionsveranstaltung mit Andrea Röpke: Ferien im Führerbunker - Kinder unter Einfluss der extremen Rechten



Andrea Röpke ist Diplom-Politologin und freie Journalistin mit dem Themenschwerpunkt Rechtsextremismus. Sie publiziert seit Anfang der 1990er-Jahre zum Bereich Neonazismus und ist insbesondere durch ihre Insider-Reportagen aus diesem Bereich bekannt.



Zum Weltbild der extremen Rechten gehört,
dass sie ihren Nachwuchs von Kindesbeinen
an in ihrem Sinne „erziehen“.
Dies geschieht in völkisch-nationalen
Jugendgruppen. War es bis 1994 die
„Wiking-Jugend“, so wurde es sofort
nach deren Verbot die bis dahin eher
unbedeutende Gruppe „Heimattreue
Deutsche Jugend“. Auch diese wurde
letztes Jahr verboten, welchem völkischen
Jugendbund nun diese Aufgabe
zukommt bleibt zu beobachten.
Neben der Indoktrination in den Jugendgruppen
werden Kinder und Jugendliche
auch gerne zu besonderen „Events“ mitgenommen.
Leider gibt es hier im Landkreis
Celle, auf dem Privatgelände von
Joachim Nahtz in Eschede, regelmäßig
derartige Veranstaltungen. Zu den sog.
„Brauchtumsfesten“ wie Sonnenwendfeiern
und Erntedankfesten werden viele
Kinder mitgebracht. Dies ist auch kein
Wunder - sind doch solche Feste für die
Nazis von großer identitätsstiftender
Bedeutung. Die Kinder werden ganz unmittelbar
in die rechte Lebenswelt eingeführt.
„Die anwesenden Kinder wurden
mit einbezogen und sangen gemeinsam
ein Herbstlied und der jüngste Redner
dieses Festes, ein 4 Jähriger Kamerad,
übernahm die Aufgabe der sich an den
Händen fassenden Gemeinschaft den
Tischspruch vorzutragen.“, so berichteten
die Nazis über das Erntefest 2009.
Grund genug sich über die Hintergründe
zu informieren und darüber auszutauschen,
was dagegen getan werden kann.


Kein Zutritt für Mitglieder und Sympathisanten von Parteien oder Gruppierungen der extremen Rechten, Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische oder antisemitische Äußerungen in Erscheinung getreten sind.



Mittwoch
16. Juni 2010
19:00 Uhr
Kreuzkirche
Windmühlenstr. 45
Celle


Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus
c/o DGB, Trift 16, 29221 Celle

V.i.S.d.P.:
Hartwig Erb,
DGB, Trift 16, 29221 Celle

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post