Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Walsroder Zeitung 20.8.2010: "Verpönt und geliebt: „der“ Wendler live"

20. August 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Hells Angels & Neonazis

Was soll das elende Genörgel von mafiösen Heer-Hells Angels-Strukturen ?

Ihr seht doch wie Sponsor Wolfgang Heer Freude und Kultur in die Stadt bringt. Das kann kein schlechter Mensch sein.


 

Walsroder Zeitung  20.8.2010
 


Verpönt und geliebt: „der“ Wendler live

Michael Wendler bringt Schlager nach Walsrode / Kein Platz mehr beim Walsroder Mittwoch

Offenes Hemd und Schlager-Foxtrott: Michael Wendler beim \"Walsroder MIttwoch\".

Michael Wendler, Meister des Foxtrotts und echter Schlagerstar, war in der Stadt – und beim Walsroder Mittwoch drängten sich die Massen. Die WZ war dabei, wie „der Wendler“ vor allem die Damen in Verzückung brachte.

[Walsrode.] Unruhig tänzelt Conny von einem Fuß auf den anderen. Ihre Gesichtszüge sind leicht angespannt, und sie blinzelt hinter der breiten Schulter eines Security-Mannes hervor. Sie wartet wie hunderte anderer Fans auf ihren Star: Michael Wendler hat sich angekündigt und will Autogramme schreiben. „Ich habe ihn schon mehrmals live gesehen und gehört. Er ist einfach klasse“, schwärmt die Neuenkirchenerin. Sie ist eigens aus dem Nordkreis angereist, um ihn, den Wendler, hautnah beim Walsroder Mittwoch zu erleben. Dafür nahm sie sogar eine stundenlange Wartezeit, sie stand mit vielen anderen Fans bereits seit vier Stunden vor der Bühne, in Kauf. „Egal, Hauptsache meine Freundin kann ein Foto von uns beiden schießen.“

Und sie sollte nicht enttäuscht werden. Denn der Sänger nahm sich nach seinem knapp eine Stunde langen Auftritt noch etwas Zeit für seine Fans und verteilte fleißig die begehrten Autogrammkarten. Zudem ließ er sich bereitwillig zusammen mit ihnen ablichten. Besonders zur Freude von Conny, die er sanft in den Arm nahm und seine Wange an die ihre hielt. Doreen, Connys beste Freundin, drückte schnell auf den Auslöser. „Alles hat gepasst“, war Conny danach richtig happy. „Die Stimmung war toll, Michael Wendler war klasse und ich hoffe, dass das Foto gut geworden ist.“ Danach machte sie sich glückselig auf den Heimweg, um auch ihren beiden Sprösslingen von ihrem hautnahen Erlebnis mit dem „König des Foxtrotts“ zu berichten. „Die beiden sind nämlich auch Fans von Michael Wendler“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. „Färbt wohl von der Mutter ab.“

Der Sänger aus Dinslaken, immer mit einem feinen weißen Hemd und Jeans gekleidet, feierte seine ganz eigene Premiere: Er war zum ersten Mal in Walsrode. Und wunderte sich, wie viele Fans den Weg gefunden haben und fragte als erstes: „Ja, habt ihr denn kein Zuhause?“ - Nein, denn der Platz am Großen Graben war prall gefüllt, schien aus allen Nähten zu platzen. So mancher war wohl auch nur aus Schaulust gekommen – Schlagersänger vom Schlage des Wendlers provozieren eben auch jene, die sich amüsiert die Augen reiben angesichts eines solchen Starkults.

Dass Wendlers Auftritt nur knapp eine Stunde lang war, störte hier die wenigsten. Denn der Schlagersänger sorgte bei den Fans vor allem mit seinem bekanntesten Lied „Sie liebt den DJ“ für Feierlaune – letztlich auch bei Organisator Wolfgang Heer, der den Walsrodern „etwas ganz Besonderes bieten“ wollte.

(Mehr Fotos in der heutigen WZ-Printausgabe)

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Ingo Arlt 09/07/2010 16:26



Uih - Was für eine niveauvolle Anmerkung ! Der mittelalterliche Ablaßhandel scheint noch nicht gänzlich aus der Mode zu sein - bleibt die Frage zu klären, ab
wieviel Schlagersponsoring man heilig gesprochen wird ?