Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

wz-net.de 29.7.11 Celle/ Walsrode/ Soltau: Reform der Arbeitsverwaltung - befristete Agentur-Beschäftigte werden erwerbslos.

29. Juli 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #soziale Gerechtigkeit - gewerkschaftliche Kämpfe

Aus der Printausgabe der Walsroder Zeitung O-Ton der Celler Agenturleiterin: "In Krisenzeiten hatten wir sehr viele Kollegen mit befristeten Verträgen. Diese Verträge werden jetzt nicht verlängert"
Walsroder Zeitung wz-net.de 29.7.11

Keine Angst vor eigenem Arbeitsmangel

Leiterin der Celler Arbeitsagentur äußert sich zur geplanten Reform der Arbeitsverwaltung

In einem Punkt ist sich Corinna Feltz von Einem ganz sicher: Auch wenn die Konjunktur weiter anzieht und die Zahl der Arbeitslosen dauerhaft noch weiter sinkt, arbeitslos werden die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit nicht werden. Die Aufgabenstellungen haben sich verändert. „Der menschliche und persönliche Aspekt wird bei unserer Arbeit immer eine Rolle spielen. Darum sind die Arbeitsagenturen und ihre qualifizierten Mitarbeiter unverzichtbar“, hebt die Leiterin der Celler Arbeitsagentur hervor. Die 44-Jährige ist auch für die Geschäftsstelle in Walsrode und vermutlich ab 2012 auch für die in Soltau zuständig. Das sieht jedenfalls das Reformpapier der Bundesanstalt vor (WZ berichtete), das zurzeit von den Mitgliedern der Veraltungsausschüsse vor Ort beraten wird.
Walsrode. Corinna Feltz von Einem und der Walsroder Geschäftsstellenleiter Dieter Garms vermeiden im WZ-Gespräch eines: Sie beziehen bewusst keine Stellung, ob die Reform aus ihrer Sicht nun gut oder schlecht ist. Nur informieren, nicht aber werten, wolle sie. Dies sei schließlich den Mitgliedern des regionalen Verwaltungsausschusses vorbehalten. Die örtlichen Empfehlungen werden dann ausgewertet und sollen dem Verwaltungsrat der Bundesagentur als Entscheidungsgrundlage dienen. Das Sitzungsdatum steht fest: Am 23. September wissen alle Beteiligten, wie die Arbeitsagenturen vor Ort bald aussehen werden.
Nach dem jetzigen Reformpapier würde die Agentur in Celle die Dienststellen in der Region Hannover (das sind Burgdorf, Burgwedel und Lehrte) an Hannover abgeben. Quasi als Ersatz würde die Geschäftsstelle Soltau (bisher von Uelzen betreut) in die Celler Zuständigkeit kommen.
Die positive Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich auch direkt in den Arbeitsagenturen niedergeschlagen. Darum habe man jetzt aktuell die Arbeitszeiten in den Geschäftsstellen der Celler Agentur dem tatsächlichen Bedarf angepasst. „Wir bündeln unser Personal für die publikumsstarken Zeiten“, sagt Dieter Garms. Angst davor, sich irgendwann nur noch selbst verwalten zu müssen, haben die Fachleute der Agentur nicht. Im Gegenteil. „Wir werden heute als Dienstleistungsbetrieb von vielen Ratsuchenden angenommen, die noch gar nicht arbeitslos sind. Wir sind permanent dabei, Qualifizierungsmöglichkeiten für dieses Klientel zu suchen. Da zeigt sich dann auch immer wieder, dass ein persönliches Beratungsgespräch auch nicht durch die beste Software zu ersetzen ist“, hebt Corinna Feltz von Einem hervor.
Mehr zum Thema und den aktuellen Arbeitsmarktzahlen in der WZ.
Trotz sinkender Arbeitslosenzahlen sehen Corinna Feltz von Einem und Dieter Garms auch in der Zukunft die Arbeit der Arbeitsagenturen als nicht zu ersetzende Dienstleistung für Ratsuchende.
Artikel vom 29.07.2011

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

jens 08/01/2011 17:23



Ist mir irgendwie  alles  unverständlich...


WOOOOO von  spricht  denn  die  leiterin ???


WOOOOO sollen denn "" qualifizierte  kräfte  "" und in  was für einer  arge


denn sein ???


hat die  dame  halizunationen  ???


oder  ist sie  schon  dement  und wird  gepflegt ??


ich lese jeden tag  das  von den  stützis..


und   da kann keiner  was erzählen von "" qualifizierten in argen ""


oder  ist einer / eine  anderer meinung ???


gruß  von der ostsee