Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Zu Gast bei „Ludendorffern“

9. August 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Artikelserie "Ludendorffer"

Zu Gast bei „Ludendorffern“

Während der Kanu-Weltmeisterschaft im Juli wurden Kanuten aus fünf Nationen auf dem „Hof Märkische Heide“ des völkisch-antisemitischen „Bundes für Gotterkenntnis“ im brandenburgischen Kirchmöser einquartiert.

Die Athleten aus Tunesien, Slowenien, Griechenland, Argentinien und der Schweiz waren vom Kanu-Landesverband der Unterkunft zugewiesen worden, berichtet der „Tagesspiegel“. Offenbar wussten die Organisatoren nicht, bei wem sie ihre Gäste unterbringen.

Betrieben wird der „Hof Märkische Heide“, den der völkisch-antisemitische „Bund für Gotterkenntnis (Ludendorff)“ 1999 gekauft hatte, seit März 2010 von der „Seminar- und Ferienhof GmbH“. Dessen Geschäftsführer ist Wolfgang Peetz (Jg. 1953) aus Coburg.

Bei zwei der drei Beteiligten an der Gesellschaft lassen sich direkte Verbindungen zu den „Ludendorffern“ feststellen. So hält Dr. Hartmut Klink (Jg. 1961) aus dem baden-württembergischen Ingelfingen (Hohenlohekreis) den Hauptanteil an dem Unternehmen. Klink ist Ehemann der Vorsitzenden des BfG, der Apothekerin Gudrun Klink (Jg. 1962), die seit 2010 den „Bund” leitet. Hartmut Klink hat zudem vor knapp zehn Jahren ein Baugesuch für den BfG beim Landkreis Schwäbisch-Hall eingereicht. Damals ging es um den Umbau einer anderen Ludendorffer-Immobilie.

Herbsttagung im „Hof Märkische Heide“

Albrecht S. (Jg. 1938) aus dem niedersächsischen Gronau/Leine (Kreis Hildesheim) ist ebenfalls Teilhaber an der GmbH. Er soll an mehreren BfG-Veranstaltungen teilgenommen haben und war im Vorstand eines Friedhofs-Vereins tätig, der laut Satzung nur Mitglieder aufnimmt, die sich der „Weltanschauungsgemeinschaft Bund für Gotterkenntnis Ludendorffs e.V. verbunden“ fühlen.

Des Weiteren organisiert der vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte BfG, der die Ansichten der Antisemitin Mathilde Ludendorff (1877-1966) vertritt, weiterhin Veranstaltungen auf dem „Hof Märkische Heide“. Für diesen März war eine „Frühjahrstagung“ angekündigt und im Oktober soll eine zweitägige „Herbsttagung“ in dem „Haus Märkische Heide“ durchgeführt werden. Im vergangenen Jahr wurden auch zwei Ferienlager der „Ludendorffer“-Jugend in Kirchmöser durchgeführt.

09. 08. 2011 - Gideon Thalmann

Quelle: bnr.de

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post