Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Posts mit #kultur tag

Tostedt: antifaschistische Kundgebung mit LKW-Konzert 10.09.2011

8. September 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

 

 


 

...

 

„Am 10. September 2011 findet im niedersächsischen Dorf Tostedt eine antifaschistische Kundgebung mit LKW-Konzert statt. Unter dem Motto „Love Music, Hate Fascism – Für eine antifaschistische Jugendkultur!“ hat die Kampagne Landfriedensbruch diese erneute Antifa-Aktion in Tostedt organisiert. Mehrere Bands wollen gemeinsam mit Antifas den Ort rocken und örtliche Antifa-Strukturen stärken. Am Sande – Tostedt, Beginn um 14 Uhr.“

>> Link zum Mobi-Video auf YouTube

Zusätzlich haben die Bands E123 aus der Region um Tostedt und maison derrière zugesagt! Leider hat Tackleberry abgesagt.

Treffpunkt für eine gemeinsame Abfahrt zur Kundgebung mit LKW Konzert aus Hamburg.
Samstag 10.09.2011
12.50 DB Reisezentrum
Abfahrt ab Hamburg Hbf 13.15

>> Aufruf
>> aktueller Hintergrund Artikel

Weiterlesen

Mit Kommunistinnen und Kommunisten feiern und diskutieren

23. August 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

DKPFest.png

Am Küchengarten

in LINDEN-Nord

! Live-Musik

! Kinderaktionen

! Essen & Trinken

! Griechenland pleite?

Selbst schuld?

Hintergründe und Gegenwehr.

Diskussionsrunde mit Vertretern

der KP Griechenlands (KKE)

! Was haben Linke

und Kommunisten in

Kommunalparlamenten

verloren?

Diskussionsrunde mit Matthias Wietzer,

Kandidat zur Kommunalwahl,

Michael Gerber, Fraktionsvorsitzender

DKP Bottrop

! Nazis aus dem

Takt bringen!

Freitagabend Open Air Concert

mit Bands aus Hannover.

Veranstaltet von SDAJ & DKP Hannover

Weiterlesen

Konzert mit Microphone Mafia + Esther, Edna und Joram Bejarano | Göttingen 19.08.

17. August 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

 

Freitag, 19. August 2011 | MUSA | 20.30 Uhr

Informationen: Kosten 7,50€ | VVK-Stellen: MUSA,Flaming Star, Roter Buchladen | Einlass ab 20h

Esther Bejarano, heute 86 Jahre alt, wurde unter den Nazis als Jüdin verfolgt und überlebte das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Seit Jahrzehnten spielt sie mit ihren Kindern Edna und Joram in ihrer Band “Coincidence” Lieder aus dem antifaschistischen und jüdischen Widerstand und tritt öffentlich gegen Neofaschismus in Erscheinung.

Die Musiker von der Rap-Band Microphone Mafia haben ihre Lieder gesampelt und ein gemeinsames Album produziert. Eine spannende Mischung aus Rap und Folklore, Gedenken und Widerstand, Hoffnung und Wut.

microphone-mafia.com | myspace.com/testanera

Weiterlesen

Die Kinder von Litzmannstadt

22. Juni 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

Die 2010 verstorbene Journalistin Kristine Malecki-Gilys hat mehrere Hörfunksendungen über die jugendlichen Opfer der deutschen Besetzung Polens hinterlassen, die wir hier dokumentieren. Wir danken dem Ehemann von Frau Malecki-Gilys, der Mitschnitte der Sendungen zur Verfügung stellte und dem "Zug der Erinnerung" einen namhaften Betrag für die überlebenden Kinder der NS-Verbrechen überwies. Nachdem der Verein diese Spende verdoppelt hatte, wurde sie jetzt insgesamt 16 früheren Deportierten in der Region Zamosc ausgezahlt.

Die Kinder von Litzmannstadt (mp3)

 

Gebt uns unsere Kinder zurück (mp3)

 

Die Kinder von Litzmannstadt

Die Leiden polnischer Kinder unter deutscher Besatzung,
nachgezeichnet aus Dokumenten

von

Kristine Malecki – Gilys
(4.7.1941 – 16.10.2010)

Mitwirkende:
Erzählerin: Ulla Evrahr
Berichterstatter: Peter Weis
Zitator: Wolfgang Kaven

Produktion: Birgit Meyer

Ich bin klein. Backe, backe Kuchen, singt meine Mutter und klatscht in die Hände. Und da klatsche auch ich in die Hände, und meine Mutter freut sich. ‚Wie groß ist Truschi?’ – fragt meine Mutter mich. ‚So groß’ – sagt meine Mutter und nimmt meine Arme hoch. ‚Mach Heil Htler!’ – sagt meine Mutter und streckt ihren Arm, und da hebe auch ich meinen Arm, und meine Mutter freut sich, und ich lache. Manchmal nimmt mein Vater mich mit, wenn er spazieren geht. Er liebt den kleinen Hafen mit den drei Brücken über den Elbingfluß. Bis zum Hafen ist der Weg weit, mein Vater trägt mich huckepack.

*

Ausgemergelte Frauen, notdürftig gekleidet, schleiften ihre halberfrorenen Füße über den Boden zu der einen Brücke hin, die sie reparieren mussten. In den stumpfen Augen der Frauen war die Hoffnung erloschen, die Elbinger würden ihnen heimlich ein Stück Brot zustecken. Die Elendsgestalten waren aus dem Konzentrationslager in Stutthof, Frauen ohne Alter, viele jüdische Frauen und auch christliche Frauen. Mütter. Mütter, die sich fragten, wohin inzwischen ihre Kinder gekommen waren. Die polnischen Mütter wussten: Die Deutschen hatten in ganz Polen Lager errichtet, in denen sie auch Kinder zu harter Arbeit zwangen. Polnische Mütter wussten: Die Deutschen entführten Kinder und brachten sie an geheimen Orten unter, um sie einzudeutschen. Polnische Mütter wussten: Die Deutschen machten Razzien auf Kinder, auf Vierzehnjährige, auf Zwölfjährige, und deportierten sie zur Zwangsarbeit nach Deutschland.

mehr

 

Quelle: Zug der Erinnerung

Weiterlesen

Rolf Becker: "So wird Geld verdient!" 23. Juni 2011 19 Uhr im Pavillon

17. Juni 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

Rolf_Becker.So_wird_Geld_verdient_01.jpg

Weiterlesen

Noise and Resistance

4. Juni 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

Noise and Resistance - Feature documentary by Julia Ostertag & Francesca Araiza Andrade
HOME    SYNOPSIS    DIRECTORS     PRESS     SCREENINGS    PICTURES    CONTACT


 




NEWS

 

Es geht auch anders. Kommerz, Kapital und Konsum sind keine unumstößliche Notwendigkeit unserer Gegenwart. Dass man mit dieser Meinung nicht allein sein muss, zeigen Francesca Araiza Andrade und Julia Ostertag in ihrem wütenden und mitreißenden Dokumentarfilm "Noise and Resistance". Was manchen nur als Lärm und Störung gilt, machen sie als vitale Artikulation des Widerstands deutlich : Punk ist hier weder Modeerscheinung noch verstaubtes Relikt der Vergangenheit, sondern der lebendige Ausdruck eines Lebensgefühls.



Die beiden Regisseurinnen begeben sich mitten hinein in eine höchstlebendige und pulsierende, eine aufbegehrende und selbstbewusste Szene. Ob Hausbesetzer aus Barcelona, Antifaschisten in Moskau, niederländische Gewerkschaftskämpfer, die Aktivisten des englischen CRASS - Kollektivs, queere Wagenplatzbewohner aus Berlin oder Punkgirl-Bands in Schweden - immer ist die Musik eine kollektive Selbstbehauptung, ein vertontes Nein, dessen Losung "Do it yourself!" zur lautstarken Internationale des 21. Jahrhundert geworden ist.


"Noise and Resistance" ist eine inspirierende Reise durch Europas Utopia der Gegenwart, an subkulturelle Sehnsuchtsorte, wo aus Unabhängigkeit Gemeinschaft entsteht - und der beste Punk-Sound, den man seit Jahren gehört hat. geht auch anders. Kommerz, Kapital und Konsum sind keine unumstößliche Notwendigkeit unserer Gegenwart. Dass man mit dieser Meinung nicht allein sein muss, zeigen Francesca Araiza Andrade und Julia Ostertag in ihrem wütenden und mitreißenden Dokumentarfilm "Noise and Resistance". Was manchen nur als Lärm und Störung gilt, machen sie als vitale Artikulation des Widerstands deutlich : Punk ist hier weder Modeerscheinung noch verstaubtes Relikt der Vergangenheit, sondern der lebendige Ausdruck eines Lebensgefühls.


Premieren, Previews und Sonderveranstaltungen

11.06.11 Freiluftkino Kreuzberg Berlin
(in Anw. der Regisseurinnen Francesca Araiza Andrade und Julia Ostertag) 
Anschließend Soli-Konzert für ABC-Moskau mit The Estranged, Dramamine und Monozid in der Köpi (Köpenickerstr. 137)

12.06.11 Schauburg Karlsruhe; 21.00h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 
Präsentiert von der Libertären Gruppe Karlsruhe

13.06.11 KommKino Nürnberg; 21.15h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 
Anschließend Konzert

14.06.11 Karlstor Kino Heidelberg; 19.30h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

14.06.11 Atlantis Mannheim; 21.00h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

15.06.11 Weltecho Chemnitz; 19.00h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

15.06.11 Schauburg Dresden; 20.30h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

15.06.11 Apollo Hannover; 20.15h
(in Anw. der Regisseurin Julia Ostertag) 

16.06.11 die naTo Leipzig; 20.00h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 
Anschließend Konzert im "Zoro" (Bornaische Straße 54)

16.06.11 Schauburg Bremen; 19.00h
(in Anw. der Regisseurin Julia Ostertag) 

16.06.11 3001 Kino Hamburg; 21.30h
(in Anw. der Regisseurin Julia Ostertag) 
Anschließend Premierenparty im "Skorbut" (Hopfenstraße 34)

17.06.11 Filmpalette Köln; 19.15h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 
Anschließend Konzert von Holger Burner im "Wem gehört die Welt" (Krefelder Straße 0 /107 )

17.06.11 Bambi Düsseldorf; 21.00h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

17.06.11 Moritzhof Magdeburg; 19.00h
(in Anw. der Regisseurin Julia Ostertag) 

17.06.11 Universum Braunschweig; 21.00h
(in Anw. der Regisseurin Julia Ostertag) 

17.06.11 Odeon Mannheim; 21.00h
Anschließend Filmparty im "Blau" (Jungbuschstraße 14) mit DJ Bocky und Hötsch Höhle (Musik für Halbstarke vom Punkrock! Fanzine)

18.06.11 Endstation Bochum; 19.00h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

18.06.11 Cinema Münster
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

19.06.11 Moviemento Berlin; 20.00h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

20.06.11 Lichtblick Berlin; 20.15h
(in Anw. der Regisseurin Francesca Araiza Andrade) 

21.06.11 Lichtblick Berlin; 20.15h
(in Anw. der Regisseurin Julia Ostertag) 

21.06.11 Open Air auf der Freundschaftsinsel Potsdam; 22.00h

22.06.11 Moviemento Berlin; 20.00h
(in Anw. der Regisseurin Julia Ostertag) 


Ab 16.06. in folgenden Städten/Kinos

Berlin: Central, Moviemento, Lichtblick
Dresden: Schauburg
Leipzig: die naTo
Chemnitz: Weltecho
Jena: Schillerhof
Rostock: Lichtspieltheater Wundervoll
Magdeburg: Moritzhof
Köln: Filmpalette
Düsseldorf: Bambi
Aachen: Apollo
Münster: Cinema
Bochum: Endstation
Hamburg: 3001 Kino
Hannover: Apollo
Bremen: Schauburg
Braunschweig: Universum
Göttingen: Lumière
Oldenburg: Cine K
Frankfurt/Main: Mal Seh’n
Freiburg: Friedrichsbau
Mannheim: Atlantis
Kassel: Filmladen
Heidelberg: Karlstor Kino
Karlsruhe: Schauburg
München: Monopol
Nürnberg: KommKino / Filmhaus
Tübingen: Arsenal


Ab 23.06. in folgenden Städten/Kinos

Berlin: Central, Moviemento, Lichtblick
Leipzig: die naTo
Rostock: Lichtspieltheater Wundervoll


Ab 30.06. in folgenden Städten/Kinos

Leipzig: die naTo
Rostock: Lichtspieltheater Wundervoll
Kiel: Kommunales Kino in der Pumpe


Ab 07.07. in folgenden Städten/Kinos

Bamberg: Lichtspiel


Ab 14.07. in folgenden Städten/Kinos

Bamberg: Lichtspiel


Ab 28.07. in folgenden Städten/Kinos

Hannover: 
Apollo

 

Weiterlesen

Kunstausstellung ab 29.5.11 walsrode Delta K

29. Mai 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

flyer-1.jpg

 

flyer-2.jpg

Weiterlesen

Warren Buffett (drittreichster Mann der Welt):"Es tobt ein Krieg, der Klassenkampf. Und unsere Klasse, die Reichen gewinnen."

23. Mai 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

 

Georg Schramm: Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2011

Weiterlesen

LOVE MUSIC - HATE FASCISM!

9. Mai 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

anti-nazi-party.png

 

BN2011.JPG

Weiterlesen

solidarisch leben – lernen – streiten – singen

11. April 2011 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

DGB-Chor Hannover

www.dgb-chor-hannover.de



 

 

 

 

 



 


You´ll never walk alone - 30 Jahre DGB-Chor Hannover“
Jubiläumsfeier im Mai 2011




Der DGB-Chor singt seit 1981 Linke Lieder gegen den rechten Ton. Nicht nur wegen seiner jährlichen Auftritte auf den Veranstaltungen des DGB, sondern auch aufgrund seines Engagement für 2 Chörekonzerte unter dem Motto „Lieder gegen den rechten Ton“ am 9. November 2002 und 2008 ist er mittlerweile ein fester Bestandteil der Hannoverschen Kulturszene.

2011 werden wir 30 Jahre jung und feiern im Mai nicht nur den Tag der Arbeit, sondern auch unter dem Motto „You´ll never walk alone - 30 Jahre DGB-Chor Hannover“ unser Jubiläum: Gewerkschaftskultur und Chormusik in Zeiten von Schwarz-Gelb - Live -

  • Am Samstag, 21. Mai ab 19 Uhr bei FAUST e.V. (Kunsthalle)

Jubiläumskonzert und -feier „You´ll never walk alone“ mit
- Freunden, Chören und Musikgruppen
Glocksee-Chor Hannover
Holger Kirleis and friends
Chor Hamburger Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter
Oldenburger Chor Bundschuh

- Präsentation „30 Jahre DGB-Chor“
- geselligem Beisammensein mit Wegbegleiter/inne/n des Chores

  • Am Sonntagmorgen, 22. Mai

Musikalischer Stadtteilspaziergang mit gemeinsamem Frühstück bei FAUST

Unser Jubiläum ist Teil des Jubiläumsprojektes von 5 Einrichtungen in Linden.

150 Jahre jungesLinden

solidarisch leben – lernen – streiten – singen

Weiterlesen
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>