Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Posts mit #kultur tag

Friedrich Ebert Stiftung: Roots Germania 28.05.09

12. Mai 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

133432 ROOTS GERMANIA - Filmvorführung & Diskussion mit Mo Asumang
Beschreibung Die Friedrich-Ebert-Stiftung präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum der Sozialdemokratie in der Region Hannover e.V.

Roots Germania
(Dokumentation/Deutschland 2007, deutsch, 76 min)
-Eintritt frei-

Getrieben von Morddrohungen durch einen brutalen Nazi-Hetzsong, bekämpft die in Kassel geborene Moderatorin Mo Asumang ihre Angst, indem Sie sich auf eine Reise begibt. Eine Reise zu ihren deutschen und ghanesischen Wurzeln, eine Reise zur Identität des deutschen Volkes, eine Reise bis tief hinein in die Hasswelt der rechten Szene.
Mo spricht mit Nazis und Wissenschaftlern, besucht ihre Familie in Ghana und alte germanische Kultplätze in Deutschland und stellt teilweise ganz simple Fragen, die den Kern der Suche nach einer deutschen Identität jedoch oft genau treffen.
Emotional und humorvoll hält Mo Asumang all jenen mutig-neugierig den Spiegel vor, die der Deutschen ihre deutschen Wurzel absprechen wollen und wappnet sich für ein persönliches Treffen mit dem Bandleader, dessen Texte der Anlass für diesen Film waren...

Mo Asumang - Schauspielerin, Moderatorin, Sängerin - geboren 1963 in Kassel stellt ihren für den Grimme-Preis nominierten Debutfilm ROOTS GERMANIA in Hannover vor und steht im Anschluss an die Filmvorführung für Fragen zur Verfügung.

Es gibt auch eine 45-minütige Schulfassung dieser Dokumentation, die auf Anfrage für den Unterricht genutzt werden kann.

Veranstaltungsort:
Kommunales Kino der Stadt Hannover
Künstlerhaus
Sophienstraße 2
30159 Hannover
Ansprechpartn. Franziska Schröter
Termin: Donnerstag, 28.05.09
Uhrzeit: 19:00 bis 21:30 Uhr
Ort Hannover
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstrasse 3
30159 Hannover
Tel. 0511-35770830 Fax. 0511-35770840
e-Mail Franziska.Schroeter@fes.de
Teilnahmegebühr keine
Anmeldeformular für die Veranstaltung 133432
Weiterlesen

MO 11.5.09 Film "Neuland" Eine Reise durch Regionen zwischen Abbruch und Aufbruch. Filmvorführung und Diskussion - Faust Hannover

7. Mai 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

MO 11.5.09
Film "Neuland"
Eine Reise durch Regionen zwischen Abbruch und Aufbruch. Filmvorführung und Diskussion
 
ORT: Warenannahme FAUST, Hannover-Linden-Nord
EINLASS: 19:30 Uhr / BEGINN: 20:00 Uhr
EINTRITT: frei
RUBRIK: Gesellschaft


Montag zeigen wir bei uns in der Warenannahme in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren den Film Neuland. Er zeigt, wie sich die Demographische Entwicklung in der BRD auch heute schon auswirkt und wie Einzelne hier bereits Wege gefunden haben, damit umzugehen.
Der Filmemacher Holger Lauinger steht anschließend zur Diskussion bereit.

Ein Bürgermeister ruft nach Kolonisten. Zwei Studenten bauen ihre berufliche Existenz mit Schnecken auf. Ein Planer löscht seine Stadt aus. Ein Heimkehrer züchtet Bisons im Tagebau. Ein Arbeitsloser mobilisiert "Überflüssige". Ein Rechtsanwalt experimentiert mit Geld. Ein Sozialwissenschaftler spricht von ländlichen Ghettos, Jugendliche über ihre Zukunft in einer sterbenden Stadt. Ein Pionier will im toten Kraftwerk eine lebendige Brauerei. Eine Frau schließt das letzte Kino der Stadt. Ein Bauer kämpft für ein energetisch autarkes Dorf. Eine Kommune zieht in eine ehemalige Puppen-Fabrik. Kulturschaffende wehren sich gegen Nazis. Ein Politiker sieht in regenerativen Energien die Zukunftschance. Neue Siedler besetzen ländlichen Raum...

Der Dokumentarfilm "Neuland" ist ein mutiges Statement zu den Folgen des Strukturwandels in schrumpfenden Regionen. Ein Film, der der lokalen Phantasie Flügel verleiht. Neuland ist ein Reisebericht durch die ostdeutsche Transformationslandschaft. Die Verdichtung von Realitätsfragmenten unterschiedlicher Akteure, von Pionieren und ihren Projekten regt an, Neuland zu denken.

Werden wir verschiedene Gesellschaften in unterschiedlichen Räumen haben? De- oder Hyperindustrialisierung sind verantwortlich für eine hohe flächendeckende Arbeitslosigkeit. Die Kommunen sind aussichtslos verschuldet. Zunehmend können Infrastrukturleistungen nicht mehr aufrecht erhalten werden. Den disparaten Regionen laufen die Menschen davon. Wenn aber "Gleichwertigkeit" nicht mehr garantiert wird, könnte dann aus dem "Schattenreich der Globalisierung" nicht auch ein "Neuland" für Experimente, Lebens- und Arbeitsweisen jenseits beziehungsweise parallel der aktuellen Vergesellschaftung entstehen?

Eine Filmvorführung und Diskussionsveranstaltung mit dem Filmemacher Holger Lauinger.

In Kooperation mit 20 soziokulturellen Vereinen in Niedersachsen und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur. Gefördert von der Stiftung Niedersachsen.


Weiterlesen

Tom Kirk - der Spielmann und Sänger

1. Mai 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

 
Unsere nächste Veranstaltung:

Samstag, 23.05.2009   20:00 Uhr      Tom Kirk - der Spielmann und Sänger
 

Der Verein EigenArt Kultur e.V. in Visselhövede

Unser als gemeinnützig anerkannter Verein EigenArt Kultur e. V. mit Sitz in 27374 Visselhövede hat sich zum Ziel gesetzt, Kunst und Kultur im regionalen Umfeld zu fördern. Die Darstellung und Darbietung der Einzigartigkeit von künstlerischen Menschen sowie ihren Kulturen soll allen Bürgern unserer Region zum Nutzen dienen. So steht es in unserer Satzung.

Unseren Themenschwerpunkt im Bereich der Konzerte kann man unter dem Oberbegriff "Weltmusik" zusammenfassen. Der Begriff "Folk" greift zu kurz, denn zum Beispiel sind Blues oder Jazz durchaus eigenständige Stilrichtungen, die jedoch sehr oft auch regional gebunden sind. Uns ist bei der Auswahl unserer Künstler wichtig, dass sie ihr Handwerk professionell beherrschen, Meister ihres Faches sind und gleichzeitig einen guten Kontakt zum Publikum aufbauen können. Denn bei unseren Veranstaltungen herrscht zumeist eine "konzertante Club-Atmosphäre". Unser Publikum ist offen und neugierig, aber es will vom Künstler auf die Reise in die Musik mitgenommen werden.

Kleinkunst, Theaterstücke und Lesungen bereichern unser Veranstaltungsangebot.

Zwei mal jährlich organisieren wir in Zusammenarbeit mit dem Café NebenAn im Café in der Goethestraße einen Abend unter dem Motto "Kunst und Kulinarisches", bei dem der künstlerische Genuss eingerahmt ist in kulinarische Leckereien vom Buffet.

Im Sommer findet regelmäßig unser Open Air Kino auf der Terrasse des Heimathauses statt. Alle anderen Veranstaltungen führen wir im Heimathaus in der Burgstraße in Visselhövede durch, wo auch die meisten Veranstaltungen des Kultur- und Heimatvereins Visselhövede e. V. stattfinden.


Weiterlesen

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK Oper von Grigori Frid 14.05.09 um 11 Uhr Klecks-Theater Hannover

30. April 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

 

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK
Oper von Grigori Frid

 

Für Jugendliche und Erwachsene Dauer ca. 60 Minuten

Premiere am 25.04.09 um 20 Uhr


 Ein historischer Stoff, nach wie vor hochaktuell und in un-
gewohnter Umsetzung: Das Klecks-Theater erarbeitet in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater die Oper „Das Tagebuch
der Anne Frank“ von Grigori Frid für Jugendliche.

In 21 Episoden macht die Inszenierung die erschütternden Züge
dieses kurzen Lebens deutlich, ohne darüber in Pathos zu versinken.

Unser Anliegen ist es, einen emotionalen Zugang zu einem wichtigen Abschnitt deutscher Geschichte zu schaffen und dabei die Hemmschwelle vor E-Musik im Allgemeinen und der Gattung Oper
im Besonderen für Jugendliche abbauen.

Die Reflexionen der Anne Frank ermöglichen dem jungen Publikum
die Identifikation und führen es auf sinnliche Weise an eine Auseinandersetzung mit historischen und politischen Inhalten heran.

„Ich weiß was ich will
habe ein Ziel
habe eine Meinung
habe einen Glauben und eine Liebe...
Wenn Gott mich am Leben lässt...“
Anne Frank

Es spielt und singt: Francisca Prudencio/Adriane Oberborbeck
Dirigent: Francesco Angelico/Prof. Martin Brauß
Regie/Bühne: Karin Seinsche
Technik: Mark Eichenseher

http://www.klecks-theater.de/stuecke/anne_frank.htm


Weitere Termine:

So. 26.04.2009 16:00 Uhr
Mi. 29.04.2009 11:00 Uhr
Do. 30.04.2009 11:00 Uhr
Do. 14.05.2009 11:00 Uhr
Fr. 15.05.2009 20:00 Uhr
Sa. 16.05.2009 20:00 Uhr

Weiterlesen

Residenzorchester Celle, Dirigent Andrej Berezynski

30. April 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

am Sonntag, den 16. Mai 2009 20.00 Uhr, Celle, Alte Exerzierhalle:

Wolfgang Meyer, Klarinette

Residenzorchester Celle, Dirigent Andrej Berezynski

Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Haydn und de Arriaga

www.residenz-orchester-celle.de

Karten zwischen 8.- und 25.- € bei Jacques Weindepot, Hann. Heerstr. 132, 29227 Celle, Tel. 05141/ 881286  und Tourismus-Information im Alten Rathaus, Markt 14 -16 Tel. 05141/ 1212

W. Meyer ist der Bruder von Sabine Meyer.

Weiterlesen

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK Oper von Grigori Frid Premiere am 25.04.09 um 20 Uhr Klecks-Theater Hannover

22. April 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

 

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK
Oper von Grigori Frid

 

Für Jugendliche und Erwachsene Dauer ca. 60 Minuten

Premiere am 25.04.09 um 20 Uhr


 Ein historischer Stoff, nach wie vor hochaktuell und in un-
gewohnter Umsetzung: Das Klecks-Theater erarbeitet in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater die Oper „Das Tagebuch
der Anne Frank“ von Grigori Frid für Jugendliche.

In 21 Episoden macht die Inszenierung die erschütternden Züge
dieses kurzen Lebens deutlich, ohne darüber in Pathos zu versinken.

Unser Anliegen ist es, einen emotionalen Zugang zu einem wichtigen Abschnitt deutscher Geschichte zu schaffen und dabei die Hemmschwelle vor E-Musik im Allgemeinen und der Gattung Oper
im Besonderen für Jugendliche abbauen.

Die Reflexionen der Anne Frank ermöglichen dem jungen Publikum
die Identifikation und führen es auf sinnliche Weise an eine Auseinandersetzung mit historischen und politischen Inhalten heran.

„Ich weiß was ich will
habe ein Ziel
habe eine Meinung
habe einen Glauben und eine Liebe...
Wenn Gott mich am Leben lässt...“
Anne Frank

Es spielt und singt: Francisca Prudencio/Adriane Oberborbeck
Dirigent: Francesco Angelico/Prof. Martin Brauß
Regie/Bühne: Karin Seinsche
Technik: Mark Eichenseher

http://www.klecks-theater.de/stuecke/anne_frank.htm


Weitere Termine:

So. 26.04.2009 16:00 Uhr
Mi. 29.04.2009 11:00 Uhr
Do. 30.04.2009 11:00 Uhr
Do. 14.05.2009 11:00 Uhr
Fr. 15.05.2009 20:00 Uhr
Sa. 16.05.2009 20:00 Uhr

Weiterlesen

Veranstaltungen im KulturForum Serrahn

18. April 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

Mittwoch, 22.04.2009

Beginn: 20.oo Uhr













Vorverkauf: 12,00 €

Abendkasse: 12,00 €

Karten online bestellen: Hier klicken



Dietrich Kittner - Live

 


Politisches Kabarett

 

 

   


Freitag, 08.05.2009

Beginn: 20.oo Uhr






 







Eintritt: 4,00 € / 2,00 €

 


FilmForum

 

 

präsentiert:

 

 

 

"Nackt unter Wölfen"

 



 

zum Jahrestages der

 

 

Befreiung des KZ Neuengammes

 

   


Freitag, 15.05.2009

Beginn: 20.oo Uhr




















Abendkasse: 7,00 €



Tucholsky Abend

 


 

mit dem bekannten Schauspieler

 

 

Helmut Gentsch

 

Weiterlesen

Kreative Aktionsformen entwickeln - 9. Mai 2009

17. April 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

Hallo Ihr,

die NPD und die "freien Kameraden" wollen den Wahlkampf in den nächsten
Monaten nutzen, um die Bevölkerung an die Idee zu gewöhnen, sie seien
eine "normale" Partei.
Der einzige Weg, um dies zu verhindern, ist es, Ihnen wo immer Sie
auftauchen Widerstand entgegenzusetzen.

Aber wie?
Um neue kreative Aktionsformen zu entwickeln, treffen wir uns
am 9. Mai von 10 - 17.00 im KulturForum Serrahn (Hamburg Bergedorf)
Wir haben Herrn Ammann dabei, der bereits in Jena als Trainer dazu
gearbeitet hat.

Bitte sage anderen Aktiven Bescheid und meldet Euch bis zum 28. April
an.
Nachfragen und Anmeldung an mich.

Viele Grüsse - ich freu mich schon auf Euch.

http://www.serrahn.net/menue.html

Weiterlesen

Visselhövede 23.05.2009 Tom Kirk - der Spielmann und Sänger ... von irisch bis satirisch ...

28. März 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

Sa 23.05.2009

20:00 Uhr

Heimathaus




Tom Kirk - der Spielmann und Sänger

... von irisch bis satirisch ...


Songs und Balladen aus England, Irland und Schottland. Hin und wieder ein auf der irischen Blechflöte virtuos vorgetragener Jig oder Reel. Dazu Mannigfaches aus mehreren Jahrhunderten deutscher Liedermacherei.

Mit kraftvoller, angerauter Stimme trägt der Sänger und Spielmann gefühlvolle Balladen vor, die dem mächtigen Fluss Shannon gewidmet sind. Oder den hübschen Mädchen des County Clare. Oder den Highwaymen, den englischen Straßenräubern des 18. und 19. Jahrhunderts.

Von irisch bis satirisch – flink bewegt sich Tom Kirk in diesem mit Absicht weit gefassten Rahmen. Und er macht keinen Hehl daraus, dass die Auswahl auch „Lieblingslieder“ heißen könnte.

Wir begeben uns mit Tom Kirk auf eine musikalische Reise, die uns kreuz und quer über die britischen Inseln, aber auch zu zahlreichen deutschen Kollegen des Sängers führen wird. Da kann es dann Walther von der Vogelweide gut neben Klaus Hoffmann und Fanny van Dannen aushalten und ein Song von Altmeister Bob Dylan trifft vielleicht auf ein Kinderlied vom Piratenschiff „Rote Grütze“...

„And now something completely different“ dieses Motto einer legendären englischen Theatergruppe hat sich Tom Kirk zu Eigen gemacht und bietet damit seinen Zuhörern ein Programm, das keine Wünsche offen lässt.

Tom Kirk, Jahrgang 1964, lebt in Bomlitz und arbeitet seit vielen Jahren als Erzieher im Kindergarten MOMO in Riepholm. Er singt und spielt Gitarre, Mundharmonika und Tin-Whistle seit gut zwanzig Jahren. Als Straßenmusiker war er in Deutschland, Frankreich, Irland und anderswo unterwegs und hatte diverse Auftritte in Folkclubs und Musikkneipen.

Er veröffentlichte 1998 mit der Gruppe Halewyn die CD „Des Teufels Horn“.

Ein persönliches Anliegen zweier EigenArt-Vorstandsmitglieder, die Gründungsmitglieder der Elterninitaitive MOMO sind: Wir würden uns sehr freuen, wenn viele ehemalige "MOMOs" zu Toms Konzert kämen. Die MOMOs der ersten Jahre sind jetzt Anfang 20 und sie sind bestimmt bei vielen Liedern immer noch textsicher, die sie in Riepholm gesungen haben.
Vielleicht gibt es ja ein Chor-Finale . . .


Klick: Künstler-Webseite

Eintritt: 12,00 €

Ermäßigter Eintritt: 9,00 €


Weiterlesen

Spielplan Theater Metronom Visselhövede

28. März 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Kultur

Di 7.4.

bis

Sa 11.4.

11:00 - 17:00 Uhr

Bühne frei-

Theaterseminar für alle

von Sinnen

mit Karin Schroeder

und Josephin Behrens

Anmeldungen unter

Tel 04262 - 1351

 

Fr 17.4.

ausverkauft

Sa 18.4.

20:30 Uhr

Junge Bühne

Aufstand der Schokotörtchen

mit dem Jugendclub des

Theater Metronom

Regie: Karin Schroeder, Andreas Goehrt

 

Eintritt 10,- €

 

Mo 20.4.

10:00 Uhr

ab 5 Jahre

Buchfink Theater

Josephine und Parcival

Idee + Spiel: Christoph Buchfink

Regie: Marc Lowitz

 

Eintritt: 5,- €

Gruppen auf Anfrage

 

Fr 24.4.

20:30 Uhr

 

Theater Metronom

Blueprint - Duett für einen Zwilling

mit Karin Schroeder

Bühnenfassung

und Regie:Tatjana Rese

 

Eintritt 15,- €  ermäßigt 10,- €

So 26.4.

19:00 Uhr

ausverkauft

Theater Metronom

Niemand heißt Elise

mit  Karin Schroeder, Andreas Goehrt

Regie: Alvaro Solar

 

Eintritt 7,- €

 

Mo 27.7.

bis Sa 1.8.

jeweils

10:00 bis

16:00 Uhr

Premiere

Sa 1.8.

17:00 Uhr

nur noch

wenige Plätze!

Theater Metronom

Kinder machen Theater

eine Theaterwerkstatt für Kinder im Alter von 10 bis 16 Jahren

Anmeldungen unter

Tel 04262 - 1351

 

     
     
 
weitere Termine finden hier: Theater Metronom unterwegs
Weiterlesen
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>